Zürich
Stadt Zürich

Auch am Zürichberg stossen Partys im Wald auf Unverständnis

Knatsch um Lärm

Auch am Zürichberg stossen Partys im Wald auf Unverständnis

08.08.2023, 16:17 Uhr
· Online seit 08.08.2023, 10:48 Uhr
Auf der Escherhöhe, einer Waldlichtung am Zürichberg, finden regelmässig legale Partys statt. Anwohner und Naturschützer kritisieren die Praxis der Stadt.

Quelle: TeleZüri / Oliver Spieser / ZüriToday / Linus Bauer

Anzeige

Schaflose Nächte für Stefan Wyss: Der Zürcher wird am Wochenende regelmässg von lauter Technomusik aus dem nahe gelegenen Wald gestört. Wyss lebt am Zürichberg. Wie die «NZZ» berichtet, ist es nicht das erste Mal, dass er von wummernden Bässen aus dem Schlaf gerissen wird. Und das total legal.

Legale Partys im Wald

Die Stadt Zürich bewilligt zwischen Mai und Oktober etwa 15 bis 20 nichtkommerzielle Partys im Wald, bei denen bis zu 300 Besucher erlaubt sind. Die Partys können von 22 Uhr bis 6 Uhr morgens dauern. Mit einem Merkblatt werden die Feiernden darauf hingewiesen, dass das «Ruhebedürfnis der Anwohner/-innen» zu berücksichtigen sei.

Zudem spreche man sich vor den Partys mit den Jugendlichen ab. Lärmklagen hätten in den vergangenen zehn Jahren lediglich zweimal dazu geführt, dass eine Party abgebrochen werden musste. Die Veranstalter würden von der Stadt Zürich für «die Probleme des Lärms, der Nachtruhe und des Tierwohls sensibilisiert».

Laut Wyss geschieht dies nicht. Zudem kritisiert er, dass die von ihm alarmierte Polizei ebenfalls nicht gegen die Lärmbelästigung vorgeht. Diese wiederum sagt auf Anfrage der Zeitung, dass in der besagten Nacht keine weiteren Beschwerden eingegangen seien. Die Polizei würde erst reagieren, wenn mehrere Beschwerden eintreffen.

Naturschützer stellen sich hinter die Anwohner

Andreas Hasler von Pro Natura Zürich bestätigt, dass Partylärm den Lebensraum der Wildtiere verringern kann. Insbesondere im kleinen und stark genutzten Zürichbergwald sei dies ein Problem. Für Wyss scheint der Fall klar: Solche Partys sollten nicht bewilligt werden. Er erwägt rechtliche Schritte gegen die Stadt.

Problem in Wädenswil bekannt

Im Juni fand im Gerenwald in Wädenswil das Technofestival «Children of Panacea» statt, begleitet von kritischen Stimmen aus der Bevölkerung und dem Kanton. Die Veranstaltung war aber bewilligt. Anwohnende beschwerten sich über den Lärm und die Tatsache, dass auf die Natur zu wenig Rücksicht genommen werde.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(oeb)

veröffentlicht: 8. August 2023 10:48
aktualisiert: 8. August 2023 16:17
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch