Jetzt ist es fix

Der neue FCZ-Coach heisst Bo Henriksen

10. Oktober 2022, 16:21 Uhr
Dänische Medien hatten bereits darüber berichtet, dass der Bo Henriksen neuer Cheftrainer des FCZ werden soll. Nun bestätigt auch der FCZ, dass der Däne den Posten als Cheftrainer antritt.

Quelle: ZüriToday / Robin Luijten / TeleZüri

Anzeige

Der neue FCZ-Coach heisst Bo Henriksen. Dies teilte der FCZ am Montagnachmittag auf Twitter mit. Der Däne unterschreibt einen Vertrag bis 2024.

Henriksen leitete bereits am Montagnachmittag sein erstes Training beim FCZ. Am Morgen war via dänische Medien durchgesickert, dass er etwas überraschend den vakanten Posten beim kriselnden Schweizer Meister übernehmen wird. An Nachmittag gab der Verein dann bekannt, dass Henriksen einen Vertrag bis Sommer 2024 unterschrieben hat.

Er war zuletzt beim dänischen Erstligisten FC Midtjylland tätig, wurde dort aber im letzten Juli nach etwas mehr als einem Jahr freigestellt. In der letzten Saison gewann er mit dem FC Midtjylland den nationalen Cup. Er ist der erste Däne als Chefcoach des FCZ. Zuletzt waren vor allem die ehemaligen Bundesliga-Trainer Alexander Zorniger, Peter Stöger und Jens Keller als Kandidaten gehandelt worden.

«Unseren Wunschkandidaten verpflichtet»

FCZ-Präsident Ancillo Canepa betonte aber: «Mit Bo Henriksen konnten wir unseren Wunschkandidaten verpflichten. Bo verfügt über Kompetenzen, die unsere Mannschaft kurz- wie auch mittel- und langfristig weiterbringen werden.» Dies hatte er allerdings auch bei den Trainer-Verpflichtungen in der Vergangenheit jeweils gesagt.

Die letzten drei Partien stand Genesio Colatrella an der Seitenlinie des kriselnden Schweizer Meisters. Der Interimstrainer und eigentliche U21-Coach der Zürcher konnte die Mannschaft aber auch nicht auf Kurs bringen. In der Meisterschaft gab es zwei Unentschieden gegen die Kantonsrivalen GC und Winterthur, in der Conference League eine 1:5-Klatsche gegen den PSV Eindhoven. In der Super League ist der FC Zürich nach zehn Runden noch ohne Sieg und belegt den letzten Platz.

(oeb/sda)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 10. Oktober 2022 14:35
aktualisiert: 10. Oktober 2022 16:21