Winterthur

Polizei schnappt «Iglufahrer» mit komplett vereisten Scheiben

12. Dezember 2022, 16:40 Uhr
Am Sonntagmorgen stoppte eine Patrouille einen Autofahrer, der aufs Scheibenkratzen verzichtet hatte. Die Stadtpolizei Winterthur weist darauf hin, wie wichtig es ist, die Autoscheiben von Schnee und Eis zu befreien.
Anzeige

Kurz vor 11 Uhr hielt eine Patrouille der Stadtpolizei Winterthur an der Frauenfelderstrasse einen Personenwagen mit offensichtlich vereisten Scheiben an. Die genauere Kontrolle zeigte, dass die Frontscheibe fast vollständig vereist war. Der Autolenker, ein 60-jähriger Nordmazedonier, wird wegen grober Verkehrsregelverletzung zur Anzeige gebracht, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Die Stadtpolizei weist darauf hin, dass es nicht nur verboten, sondern auch äussert gefährlich ist, mit vereisten Scheiben zu fahren. Die Frontscheibe und die beiden vorderen Seitenscheiben müssen frei sein und eine klare Durchsicht gewähren. Zusätzlich sind das Autodach, die Lichter, die Seitenspiegel und die Blinker von Schnee und Eis zu befreien. Herunterfallender Schnee oder Eis kann andere Verkehrsteilnehmende behindern oder gefährden.

(lol)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 12. Dezember 2022 16:40
aktualisiert: 12. Dezember 2022 16:40