Zürich

«Was soll das?» – Zürcherin ärgert sich über Festival im Wald

Techno und Tiere

«Was soll das?» – Zürcherin ärgert sich über Festival im Wald

24.06.2023, 18:06 Uhr
· Online seit 24.06.2023, 17:21 Uhr
Dieses Wochenede findet im Wald bei der Reithalle Geren in Wädenswil das Festival «Children of Panacea» statt. Eine Anwohnerin ist darüber empört.

Quelle: CH Media Video Unit / Silja Hänggi

Anzeige

Der Sommer ist da und mit ihm halten auch die Festivals wieder Einzug in der Schweiz. So auch das Technofestival «Children of Panacea», das dieses Wochenende im Wädenswiler Wald stattfindet. Gar keine Freude daran hat eine Leserin, die sich bei ZüriToday gemeldet hat. «Lärmbelästigung vom Feinsten. Wir Hundehalter müssen seit Monaten die Hunde an der Leine halten, um die Tiere nicht zu stören. Was soll das?», schreibt sie.

Gemeinde und Förster sehen kein Problem

Im persönlichen Gespräch mit ZüriToday erzählt sie, dass sie sich auch schon bei der Gemeinde gemeldet habe. Von dieser habe sie auch «postwendend» Antwort erhalten und zwar hiess es, dass das kein Problem sei und man es mit dem Förster angeschaut habe.

«Es ist nicht neben dem Wald, sondern im Wald», erzählt die Leserin. Verstehen kann sie den Beschluss der Gemeinde daher nicht. «Es hat auch einen lauten Strom-Aggregator und der ganze Wald ist umzäunt», sagt sie weiter und meint, dass ein Tier deshalb auch gar nicht rauskäme.

Musik dröhnt bis ins Nachbardorf

Neben der Tatsache, dass das Festival im Wald stattfindet, nervt sie sich auch über die Lautstärke. «Man hört die Musik bis um vier Uhr morgens» sagt sie. Und sie wohne in Richterswil, das ist rund sieben Kilometer entfernt.

Für sie ist es unverständlich, dass so etwas bewilligt wird. «Auch auf der Reithalle Geeren ist Action und da sind Pferde in der Nähe», erzählt sie. «Zudem hat es Personen, die in der Nähe wohnen», fügt sie an.

Sollte das Festival nächstes Jahr wieder durchgeführt werden, ist für sie klar: «Ich werde mich dafür einsetzen, dass dieses Festival nicht noch einmal stattfindet».

Hündeler nerven sich über Partyvolk

Sie ist nicht die Einzige, die sich aufregt. «Der Reidholz-Wald ist voll mit Hündelern, die ausgewichen sind. Alle regen sich auf, dass sie nicht im gewohnten Wald spazieren können mit ihren Hunden», sagt sie.

Kulturelle Vielfalt und Überzeugungskraft

Was aber sagt die Gemeinde zu der Kritik? Gegenüber der «Zürichsee-Zeitung» meint SP-Stadtrat Daniel Tanner, sie hätten von den Organisatoren trotz anfänglicher Bedenken überzeugt werden können. Diese hätten «glaubhaft belegt, dass sie den Anlass mit dem grösstmöglichen Respekt vor den Anwohnern und der Natur durchführen werden.» Zudem möchte man bei der Stadt die kulturelle Vielfalt fördern.

Hast du das Festival selber erlebt und willst uns davon erzählen? Dann melde dich.

(oeb/roa)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 24. Juni 2023 17:21
aktualisiert: 24. Juni 2023 18:06
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch