Wetter

Sturmwinde bringen über Nacht eisige Temperaturen und Regen nach Zürich

11.03.2023, 13:18 Uhr
· Online seit 11.03.2023, 10:15 Uhr
Graue Wolkendecke, bitterkalter Wind und Schneeregen verhageln Zürcherinnen und Zürchern den Samstag. Am Montag sagt der Wetterdienst dafür beinahe sommerliche Temperaturen voraus.
Anzeige

In der Nacht auf Samstag brachten heftige Winde kaltes Wetter, graue Wolken und Schnee bis in die tiefen Lagen. In Zürich klettert das Thermometer im Laufe des Tages kaum über 3 Grad und  unter der Wolkendecke wird es über den ganzen Tag immer mal wieder nass.

Kalt, grau und nass – Samstag in Zürich

Während es in Zürich am frühen Morgen bei Schneeregen blieb, schneite es in anderen Orten der Schweiz bis auf 400 Meter. In Luzern ist die Kapellbrücke mit einer dünnen Schneeschicht angezuckert und auch in der Ostschweiz wurde es vielerorts wieder weiss, schreibt Meteonews. Die Schneefallgrenze steigt gegen Nachmittag zwar wieder leicht auf 700 Meter an, trotzdem bietet sich der Tag mehr zum Faulenzen als zum Flanieren an.

Den Rest des Tages soll es, gemäss Prognosen, grau bleiben. «Der Samstag präsentiert sich von der stark bewölkten Seite, am Vormittag ist es noch verbreitet nass», heisst es. Später würden sich die Niederschläge in Richtung Voralpen verlagern.

Regengüsse am Sonntag und ein fulminanter Wochenstart

Am Sonntag zeigt sich das Wetter wechselhaft mit gelegentlichen Niederschlägen, aber mit immerhin um die 12 Grad. Der Schnee verzieht sich auch wieder in höhere Lagen und macht Platz für einen sonnigen Wochenstart am Montag. Mit bis zu 18 Grad prophezeien die Meteorologen eine milden Tag und erst gegen Abend vereinzelte Regengüsse und Abkühlung.

Der Samstag ist also eigentlich der perfekte Tag für den Hausputz oder einen Kinobesuch. Am Sonntag kann man sich einen Spaziergang gönnen und am Montag vielleicht sogar etwas früher Feierabend machen und sich eine Portion Sonnenlicht abholen.

(roa)

veröffentlicht: 11. März 2023 10:15
aktualisiert: 11. März 2023 13:18
Quelle: ZüriToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch