Zürich
Stadt Zürich

Mit Techno, Tee und Taylor vergeht das Wochenende in Zürich wie im Flug

Weekendtipps

Mit Techno, Tee und Taylor vergeht das Wochenende in Zürich wie im Flug

· Online seit 16.02.2024, 12:05 Uhr
Zürich bietet dir auch an diesem Wochenende wieder ein Füllhorn an Möglichkeiten, mit denen du deine freien Tage verbringen oder die Nacht zum Tag machen kannst. Hast du Lust auf einen Schreib-Kurs? Willst du zu Tay Tay mitgrölen oder doch lieber erfahren, wieso Tod ein zentrales Thema in der Rockmusik ist? We got you.
Anzeige

In anderen Kantonen und Städte wird ordentlich Fasnacht gefeiert und in Zürich? Hier wird eigentlich immer gefeiert. Für ein bisschen Abwechslung findet sich auch immer etwas Neues zum Ausprobieren und sogar das Wetter sollte an diesem Wochenende mitspielen.

Flirtend durch die Stadt

Falls du diesen Valentinstag ohne Schätzeli verbracht hast und das gerne ändern möchtest, könnte das Barhopping für Singles etwas für dich sein. Die Alternative zum klassischen Speeddating findet mehrmals im Monat in Zürich statt. In unterschiedlichen Gruppen mit jeweils 18 Singles gehts los. Die Gruppen besuchen mehrere Locations und werden nach jedem Stopp neu gemischt. Zum Abschluss gibt es eine Party, um sich besser kennenzulernen und Kontakte auszutauschen.

Eine Nacht voller «Anti Heros» und «Lovers»

Du hast deine grosse Liebe – zumindest in Sachen Musik – schon gefunden und bist ein wahrer Swiftie (Taylor-Swift-Fan)? Dann solltest du dir am Freitag einen Besuch im Club Wunderbox an der Langstrasse überlegen. Sechs Stunden lang läuft Musik der blonden Sängerin und ihr könnt Freundschaftsbändeli tauschen, bis euch das Handgelenk schmerzt. Die Party ist auch etwas für die Jüngeren. Einlass gibts nämlich schon ab 16.

Stift, Papier und los gehts

Für die, die es ruhiger mögen und nicht nur gerne lesen, sondern auch selber gerne schreiben würden, gibt es am Samstag einen Schreibkurs von Franz Kasperski. Im Kurs «Kreatives Schreiben» wird nicht darauf gewartet, dass das Richtige passiert, sondern geschaut, was überhaupt passiert – so lautet zumindest das Motto. Der Kurs dauert 90 Minuten und kostet 30 Franken.

Shopping aber bitte nachhaltig und günstig

Noch bis am Sonntag hast du beim Lagerverkauf von Changemaker und Rrrevolve die Chance auf Schnäppchen. Wenn du eh schon Wert auf Nachhaltigkeit und Fairness legst oder du dir vorgenommen hast, mehr darauf zu achten, ist dieser Lagerverkauf genau das Richtige. Neben den beiden Brands sind auch die Marken QWSTION und Journey Living vertreten.

Tee und Champagner statt Kaffee und Kuchen

Wem Shopping jetzt nicht so zusagt und sich lieber abseits der Stadt dem Trubel etwas entziehen und geniessen möchte, ist im The Dolder Grand gut aufgehoben. Für 98 Franken geniesst du in der Bibliothek salzige Snacks, süsse Köstlichkeiten und feinste Teekreationen. Ein Glas Champagner ist im Preis inklusive, es kann aber jederzeit auch mehr Blubberwasser nachbestellt werden.

Kaufleuten läutet zur Elektro-Nacht

Weniger Tee dafür mehr Techno gibts Samstagnacht im Kaufleuten. Der «Papa des Techno» Sven Väth gibt sich die Ehre und verspricht eine Nacht der «Transformation und der grenzenlosen Entfaltung». Fans der elektronischen Musik dürften den Musiker bereits kennen, der seit Jahrzehnten im Business und hinter den Desks steht. Tickets für die musikalische Reise gibts hier.

Die Liebe zwischen Tod und Rockmusik

Ebenfalls dem Thema Musik, jedoch etwas düsterer, widmet sich die Ausstellung im Friedhof Forum. Das Motto «You want it darker – Songs über den nahenden Tod» erklärt schon mal, worum es denn eigentlich geht. Diese Ausstellung zeigt, wie Musikerinnen und Musiker mit dem Umstand umgehen, dass das Leben ein Ende haben wird und wie dieses Bewusstsein ihre Kunst beeinflusst. Passend zur Ausstellung gibt es auch eine Playlist auf Spotify, um sich optimal darauf einzustimmen.

Frische Luft und Gebrauchtes

Da der Samstag bis jetzt bis auf einige Ausreisser am Morgen trocken bleiben sollte, bietet es sich an, wieder einmal über den Kanzlei-Flohmi zu schlendern. Mit etwas Geduld und Geschick lässt sich hier vielleicht der nächste Schatz für die Wohnung oder den Kleiderschrank ergattern. Und sonst kann man sich einfach hinsetzten und das bunte Treiben bei einem Tee oder Glas Wein beobachten.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 16. Februar 2024 12:05
aktualisiert: 16. Februar 2024 12:05
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch