Zürich

Österreicher (21) finanziert sich mit Kreditkartenbetrug Luxus-Lebensstil

Küsnacht

Österreicher (21) finanziert sich mit Kreditkartenbetrug Luxus-Lebensstil

· Online seit 27.10.2023, 07:57 Uhr
Die Kantonspolizei Zürich hat einen Kreditkartenbetrüger in Küsnacht verhaftet. Der 21-jährige Österreicher soll Kreditkarten mit fremden Identitäten erstellt haben. Die Deliktssumme beläuft sich auf weit mehr als 100'000 Franken.
Anzeige

Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Küsnacht am Zürichsee einen Mann verhaftet. Dieser stehe unter dringendem Tatverdacht, sich mit unrechtmässig erworbenen Kreditkarten einen luxuriösen Lebensstil finanziert zu haben, teilte die Polizei am Freitagmorgen mit.

Bei der Kantonspolizei Zürich sind in den vergangenen Wochen mehrere Anzeigen eingegangen. Diesen zufolge gelang ein Mann mittels fremder Identitäten in den Besitz von etwa zwei Dutzend Kreditkarten.

«Die polizeilichen Ermittlungen führten zum Resultat, dass der Mann die unrechtmässig erlangten Zahlungsmittel in den vergangenen Monaten vorwiegend im Kanton Zürich, aber auch im Ausland, für die Aufrechterhaltung eines luxuriösen Lebensstils eingesetzt hat», so die Polizei. Die Deliktssumme beläuft sich auf weit mehr als 100'000 Franken.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Am Dienstag verhafteten Kantonspolizisten einen 21-jährigen Österreicher nach umfangreichen Ermittlungen. Er steht unter dringendem Tatverdacht, die zahlreichen Kreditkarten mit fremden Identitäten erstellt zu haben.

Zu den Geschädigten zählen mehrere Privatpersonen und Kreditkarteninstitute. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zürich und die Kantonspolizei Zürich ermitteln.

(bza)

veröffentlicht: 27. Oktober 2023 07:57
aktualisiert: 27. Oktober 2023 07:57
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch