Streit in Schlieren

Mann schlitzt eigenem Dealer mit Klappmesser die Hand auf

· Online seit 29.11.2023, 05:56 Uhr
Im Februar entbrannte in Schlieren ein Streit zwischen einem damals 34-jährigen Afghanen und einem anderen Mann. Der 34-Jährige wollte Drogen kaufen und verletzte schliesslich den Dealer an der Hand.
Anzeige

Rund 75 Gramm Haschisch wollte ein damals 34-jähriger Mann aus Afghanistan am Treffpunkt in Schlieren von einem anderen Mann kaufen – zum Eigengebrauch – wie in dem Strafbefehl steht, den ZüriToday einsehen konnte.

Mit Klappmesser bewaffnet

Vor Ort soll es gegen 18.45 Uhr zunächst zu einem verbalen Streit der beiden Männer gekommen sein. Nachdem sich die beiden Kontrahenten gegenseitig zu schubsen begonnen hatten, zückte der Afghane ein Klappmesser, welches er in seiner Jackentasche mit sich führte, und richtete es gegen seinen Dealer.

Der Dealer versuchte den Angreifer mit einem Schlag zu entwaffnen. Dabei schlug der Afghane wiederum gegen die Hand seines Gegners und traf ihn mit der offenen Messerklinge. Dieser zog sich eine tiefen Schnittverletzung auf dem Handrücken vom Zeige- bis Mittelfinger zu.

Körperverletzung und Drogen

Der 34-Jährige wurde festgenommen und verbrachte die Nacht vom 4. auf den 5. Februar 2023 in Haft. Wegen einfacher Körperverletzung mit gefährlichem Tatmittel sowie Übertretung des Betäubungsmittelgesetzes wurde er schuldig gesprochen.

Weil im Zuge des Streits zwischen den beiden Männern die Polizei aufgeboten wurde, gelang es dem heute 35-Jährigen nicht mehr, das Haschisch wegzuschaffen.

Eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu 30 Franken gegen den Angreifer wurde mit einer Probezeit von drei Jahren aufgeschoben. Die Busse von 400 Franken sowie die Verfahrenskosten von insgesamt 1661 Franken wurden ebenfalls dem Beschuldigten angelastet.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 29. November 2023 05:56
aktualisiert: 29. November 2023 05:56
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch