Lohnchaos

Lehrpersonen in Zürich warten mehrere Monate auf ihr Geld

12. Dezember 2022, 08:06 Uhr
Mehrere Lehrerinnen und Lehrer, die als Aushilfen in einer Zürcher Schule unterrichten, haben seit Schulbeginn noch keinen Lohn erhalten. Grund dafür ist das überlastete Volksschulamt, das mit den Auszahlungen nicht nachkommt.
Anzeige

Seit diesem Schuljahr dürfen Personen im Kanton Zürich ohne Lehrdiplom unterrichten. Viele kurzfristige Neuanstellungen im August führten zu einem grossen zusätzlichen administrativen Aufwand beim kantonalen Volksschulamt (VSA). Doch nicht nur im August blieb die Lohnzahlung aus. Mehrere Angestellte haben bis Ende November noch kein Gehalt erhalten, wie der «Tages-Anzeiger» berichtet.

Rechnungen bleiben liegen

«Wie soll ich meinem Vermieter erklären, dass ich seit vier Monaten im Rückstand bin, weil der Kanton nicht rechtzeitig zahlen kann?», habe eine Aushilfs-Lehrerin der Lohnverwaltung gemailt. Wegen ausbleibendem Lohn könne sie nicht mehr alle Rechnungen bezahlen. Die Enttäuschung sei gross. Schliesslich helfe man, dass die Schule stattfinden kann.

Bald in den Griff bekommen

Für das laufende Schuljahr rechne Volksschulamt-Chefin Myriam Ziegler weiter mit einer angespannten Lage. Vikariatsstellen hätten massiv zugenommen. Zu einer monatelangen Verspätung bei der Lohnauszahlung komme es laut Ziegler aber nur in Einzelfällen. Sie sei optimistisch gestimmt, dass das VSA das Problem bald beheben könne.

(hap)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 12. Dezember 2022 08:06
aktualisiert: 12. Dezember 2022 08:06