Massenentlassung

Google entlässt in Zürich 250 Mitarbeitende – Gewerkschaft ist enttäuscht

15.03.2023, 13:46 Uhr
· Online seit 15.03.2023, 12:44 Uhr
Tech-Riese Google kündigt 250 seiner rund 5000 Mitarbeitenden in Zürich. Die Gewerkschaft Syndicom spricht von «einer grossen Enttäuschung». Google-Mitarbeitende haben am Mittag eine Protestaktion durchgeführt.
Anzeige

Googles Mutterkonzern Alphabet hatte bereits Ende Januar angekündigt, weltweit 12'000 Stellen zu streichen. Damals war unklar, ob auch Mitarbeitende in Zürich betroffen seien. Nun meldet die Nachrichtenagentur «Bloomberg»: 250 Personen verlieren ihren Job.

«Wir sind sehr enttäuscht»

Die betroffenen Mitarbeitenden seien bereits informiert worden, sagte Dominik Fitze von der Gewerkschaft Syndicom auf Anfrage von ZüriToday. Man sei sehr enttäuscht, dass das Management nicht auf die Inputs der Beschäftigten eingegangen sei. Viele Google-Mitarbeitenden in Zürich seien bereit gewesen, ihre Arbeitszeit und gar den Lohn zu reduzieren, um eine Massenentlassung zu verhindern.

Am Mittag wurde in Zürich bereits eine Protestveranstaltung durchgeführt. Um 11 Uhr setzten 400 bis 500 Google-Mitarbeitenden ein Zeichen, teilt Syndicom mit. Die Protestierenden störten sich am intransparenten Vorgehen Googles und daran, dass der Alphabet-Konzern trotz Milliardengewinnen fünf Prozent des Personals entlasse.

Ein Sozialplan ist laut der Gewerkschaft noch nicht ausgearbeitet. Man sei nun im Gespräch mit Google, heisst es. Man wolle, dass weniger als die 250 Mitarbeitende entlassen würden und die trotzdem Entlassenen schnell eine Anschlusslösung finden.

(gin/jos)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 15. März 2023 12:44
aktualisiert: 15. März 2023 13:46
Quelle: ZüriToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch