Richterswil

22-Jähriger verursacht Selbstunfall und wird verhaftet

· Online seit 23.01.2023, 13:39 Uhr
Die Kantonspolizei Zürich hat am Sonntagabend auf der A3 in Richterswil nach einem Selbstunfall einen Mann verhaftet. Es besteht der Verdacht eines Raserdelikts.
Anzeige

Am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr fuhr ein 22-jähriger Schweizer mit seinem Personenwagen bei der Einfahrt Richterswil auf die A3 Richtung Zürich, wobei sein Fahrzeug ins Schleudern geriet. Dies schreibt die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung.

Verfahren wurde eingeleitet

Dabei habe das Auto alle drei Fahrbahnen überquert und sei gegen die Mittelleitplanke geprallt. Am Fahrzeug und an der Planke seien erhebliche Sachschäden entstanden, schreibt die Kantonspolizei weiter. Die Unfallursache ist derzeit noch unbekannt.

Der 22-jährige Lenker blieb unverletzt. Wegen Verdachts auf ein Raserdelikt wurde er verhaftet und musste seinen Führerschein auf der Stelle abgeben. Sein Auto wurde sichergestellt. Gegen ihn läuft nun ein Verfahren.

(mhe)

veröffentlicht: 23. Januar 2023 13:39
aktualisiert: 23. Januar 2023 13:39
Quelle: ZüriToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch