Kurz vor dem Derby: Letzi-Rasen ist in katastrophalem Zustand | ZüriToday
Fussball

Kurz vor dem Derby: Letzi-Rasen ist in katastrophalem Zustand

02.10.2023, 09:04 Uhr
· Online seit 22.09.2023, 16:07 Uhr
Am Dienstag treffen sich der FCZ und GC zum ersten Derby der Saison. Doch der Rasen im Letzigrund ist in katastrophalem Zustand. Das mit Spannung erwartete Spiel droht wegen des schlechten Rasens zum Rumpelkick zu verkommen. Dem Stadionmanager sind wegen des anhaltend schlechten Wetters die Hände gebunden.

Quelle: Letzigrund-Rasen sorgt wegen schlechtem Zustand für Kritik / TeleZüri / 22. September 2023

Anzeige

Im Stadion Letzigrund spielten am Donnerstagabend in der Conference League der FC Lugano gegen Bodø/Glimt aus Norwegen. Schon vor Anpfiff war der Rasen arg mitgenommen.

Der strömende Regen setzte der Unterlage zusätzlich stark zu. Der Tessiner Stürmer Zan Celar verschiesst vor dem leeren Tor – ungläubig schaute er auf die nasse Unterlage. Genau dort, wo der Luganese den Ball spielte, ist der Rasen besonders holprig.

Kritik vom Gegner: «Komplett zerstörter Rasen»

Im Interview nach dem Spiel äusserten sich die Spieler zwar zaghaft zu den Umständen. Nati-Spieler Renato Steffen spricht von «schwierigen Bedingungen», Trainer Mattia Croci-Torti meinte, dass es wegen des Regens nicht einfach gewesen sei.

Deutlich härter mit den Bedingungen ging Bodø-Trainer Knudsen ins Gericht: «Auf einem komplett zerstörten Platz kann man nicht spielen.» Stadionmanager Peter Landolt entgegnet, der Rasen sei zwar nicht schön anzusehen, aber um Fussball zu spielen, reiche es: «Die Spieler haben entsprechend Halt.» Das reiche, um ein Fussballspiel durchzuführen. Sogar die UEFA hat sich beim Letzigrund wegen des schlechten Rasens erkundigt.

Ausgerechnet jetzt steht das Derby an

Am Dienstagabend treffen sich die beiden Zürcher Vereine zum Derby. Dann droht der Rasen in noch schlechterem Zustand zu sein. Zeit für den Rasen, sich zu erholen, bleibt kaum. Stadionmanager Peter Landolt kapituliert: «Bis zum Derby können wir nicht viel machen.»

Auch am Wochenende wird im Letzigrund Fussball gespielt. GC empfängt am Samstagabend den FC St.Gallen. Landolt fügt an, dass beide Spiele durchgeführt werden können: «Man kann spielen. Der Ball rollt.» Ohnehin könne man den Rasen nicht kurzfristig ersetzen. Diesen müsse man jeweils aus den Niederlanden liefern lassen.

Mehrfachbelastung im Letzigrund

Im Letzigrund spielen mit GC und dem FCZ zwei Fussballclubs. Dazu kommen Konzerte und Leichtathletikveranstaltungen wie Weltklasse Zürich. Nun tragen auch die FCZ Frauen ihre Champions-League-Partien auf dem Letzi-Rasen aus. Diese Mehrfachbelastung lässt die Spielunterlage bemitleidenswert dastehen.

In anderen Stadien wird der Rasen nur alle zwei Wochen bespielt. So hätte dieser mehr Zeit, sich zu erholen und man könne Pflegemassnahmen ergreifen, wie Peter Landolt erklärt. Trotzdem werde man gewisse Stellen, wo der Rasen weg ist, ersetzen müssen.

So sah der Rasen im letzten August aus:

Bereits im August des vergangenen Jahres war der Letzi-Rasen arg ramponiert. Mehrere Konzerte und das anhaltend trockene Wetter machten dem Rasen zu schaffen. Der Klassiker zwischen dem FC Zürich und dem FC Basel wurde trotzdem durchgeführt.

Nach dem Konzert des britischen Superstars Ed Sheeran wurde die Unterlage dann ausgetauscht. Für die Kosten musste der Konzertveranstalter aufkommen.

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 22. September 2023 16:07
aktualisiert: 2. Oktober 2023 09:04
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch