Bei FCZ-Spiel

«Eine Schande!» – ramponierter Rasen im Letzigrund erhitzt die Gemüter

29. August 2022, 16:57 Uhr
Meister FC Zürich musste am Sonntag den Klassiker gegen Basel auf einem Rasen bestreiten, der mehr wie ein Acker als eine gepflegte Fussballunterlage daherkam. Twitter-User und Clubfunktionäre schäumen.

Es war kein schönes Bild, welches der Rasen im Stadion Letzigrund am Sonntag abgab. Vor allem auf der linken Seite von der Haupttribüne aus gesehen machte die Unterlage den Eindruck eines abgeernteten Gemüsefeldes. Auf Twitter ist das Unverständnis gross.

Ein anderer Twitter-User spricht von einer «Schande».

Der Grund für den «unwürdigen» Rasen im Letzigrund sind die beiden Konzerte der Büetzer Buben vergangene Woche. Pro Tag hatten die Konzerte 46'000 Fans ins Letzigrund gelockt. Bei solchen Konzerten wird der Rasen üblicherweise arg in Mitleidenschaft gezogen – so auch hier.

«Manchmal ist es besser, die Fresse zu halten.»

© Screenshot blue Sport

Der FCZ verlor am Sonntag auf dem Rasen im Letzigrund mit 2:4 gegen den FC Basel. Bereits vor der Partie war die Unterlage ein heiss diskutiertes Thema. FCB-Trainer Alex Frei sagte zu blue Sport: «Was soll ich auch zum Rasen sagen? Ich habe gelernt: Manchmal ist Fresse halten das Beste.» Auch FCZ-Präsident Canepa meinte: «Der Rasen ist wirklich sehr schlecht.»

(jos)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 30. August 2022 08:12
aktualisiert: 30. August 2022 08:12
Anzeige