Zürich

Zug nach Chur biegt am Zürichsee falsch ab

ÖV

Zug nach Chur biegt am Zürichsee falsch ab

· Online seit 27.11.2023, 19:42 Uhr
Am Sonntagabend hat sich ein Zug auf der Strecke vom Zürich HB nach Chur verfahren. Aufgrund eines «menschlichen Fehlers» bog er falsch ab. Die Mitreisenden mussten in Uznach umsteigen und eine Verspätung von 40 Minuten hinnehmen.
Anzeige

Bis Pfäffikon SZ verkehrte der Zug der Schweizerischen Südostbahn (SOB) nach Plan. Doch kurz danach habe er das falsche Seeufer erwischt, berichtet «20 Minuten». Der Zug fuhr nicht in Richtung Siebnen-Wangen, sondern nach Rapperswil.

Eine Zugbegleitern musste den Passagierinnen und Passagieren dann mitteilen, dass sich der Zug verfahren habe. In Uznach mussten alle Personen aussteigen und für die Reise nach Chur mit der S4 nach Sargans fahren. Der ungewollte Umweg brachte eine Verspätung von 40 Minuten mit sich.

Zug-Einheiten wurden verwechselt

Die SOB erklärt den Vorfall gegenüber «20 Minuten» durch einen menschlichen Fehler. Der Zug fuhr ab Zürich HB mit einem geschlossenen und einem geöffneten Teil. Ersterer sollte ins Service-Zentrum nach Herisau und letzterer mit den Reisenden an Bord nach Chur fahren. Doch die geschlossene und die geöffnete Einheit wurden bei der Trennung in Pfäffikon verwechselt und in die falsche Richtung geführt.

Für die Unannehmlichkeiten und die Verspätung entschuldigt sich die SOB. Der Schienenverkehr oder die Reisenden seien durch den Fehler jedoch nicht gefährdet gewesen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(lib)

veröffentlicht: 27. November 2023 19:42
aktualisiert: 27. November 2023 19:42
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch