Zürich

Zürcher Stadtpolizei schnappt schlafende Räuber im Gebüsch

Kreis 4

Zürcher Stadtpolizei schnappt schlafende Räuber im Gebüsch

· Online seit 16.10.2023, 15:47 Uhr
Ein 16-jähriger Algerier und ein 42-jähriger Marokkaner schlugen am Sonntag einen Mann nieder, bedrohten ihn mit einer Stichwaffe und raubten ihn aus. Die Festnahme gelang mühelos – die mutmasslichen Täter hatten geschlafen.
Anzeige

Kurz nach 7 Uhr am Sonntagmorgen ging bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich die Meldung über einen ausgeraubten Mann ein. Er sei von zwei Personen angesprochen, niedergeschlagen, mit einer Stichwaffe bedroht und ausgeraubt worden. Die beiden Unbekannten flüchteten in der Folge mit der Beute, wie die Stadtpolizei weiter mitteilt.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Die Polizei habe umgehend eine Fahndung in der Umgebung eingeleitet, schreibt die Polizei. «Unweit des Tatortes fanden die Polizistinnen und Polizisten zwei Männer, die sich in einem Gebüsch versteckten und schlafend stellten.»

Da die beiden mutmasslichen Räuber es sich laut Polizei jedoch auf Teilen des Deliktsguts gemütlich gemacht hatten, waren ihnen nur kurze Momente der Ruhe vergönnt. Der 16-jährige Algerier und der 42-jährige Marokkaner wurden festgenommen und dem Ermittlungsdienst der Kriminalabteilung zugeführt. Auf Anfrage von ZüriToday bestätigt die Polizei, dass der Raub im Zürcher Langstrassenquartier passierte.

(bza)

veröffentlicht: 16. Oktober 2023 15:47
aktualisiert: 16. Oktober 2023 15:47
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch