Zürich

Zürcher Kampf um den Ständerat: Regine Sauter (FDP) legt in Umfragen zu

Wahlkampf

Zürcher Kampf um den Ständerat: Regine Sauter (FDP) legt in Umfragen zu

15.09.2023, 20:39 Uhr
· Online seit 15.09.2023, 14:37 Uhr
Die neueste Umfrage zu den Wahlen im Herbst bestätigen die bereits bekannten Trends im Kanton Zürich. Daniel Jositsch (SP) ist der Konkurrenz im Ständeratsrennen deutlich voraus, hinter ihm wird es eng. Für die Grünen sieht es schlecht aus.
Anzeige

Daniel Jositsch dürfte sich derzeit mehr Gedanken um den Einzug in den Bundesrat statt um jenen ins Stöckli machen. In einer repräsentativen Umfrage von Opinion plus im Auftrag der NZZ liegt der SP-Politiker mit 47 Prozent der Stimmen komfortabel an der Spitze. Im Vergleich zur letzten Wahlumfrage legt der SP-Politiker damit noch einmal um zwei Prozent zu. Im Kampf um den zweiten Sitz sieht es deutlich enger aus.

Enger Kampf bei bürgerlichem Trio

Gregor Rutz liegt mit 31 Prozent weiterhin auf dem zweiten Platz. Regine Sauter ist dem SVP-Mann allerdings dichter auf die Pelle gerückt. Die FDP-Politikerin machte einen Sprung von 23 auf neu 29 Prozent Stimmanteile. Auch Philipp Kutter von der Mitte darf sich mit 28 Prozent Stimmanteilen in der Wahlumfrage nach wie vor Hoffnungen auf den Einzug in den Ständerat machen.

Die anderen Kandidierenden für die kleine Kammer liegen etwas weiter hinter dem genannten Trio zurück. Tiana Angelina Moser (GLP) kommt auf 22 Prozent in der Umfrage, Daniel Leupi (Grüne) auf 17 und Nik Gugger (EVP) auf acht Prozent.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Grüne brechen ein, SVP legt zu

Im Hinblick auf die Nationalratswahlen zeichnet sich nach wie vor ein herber Verlust für die Grünen ab. Die neue Wahlumfrage prognostiziert einen Wähleranteil von 9,9 Prozent. Bei den letzten nationalen Wahlen kam die Partei noch auf 14,1 Prozent in Zürich. Auch für die GLP sagt die Erhebung einen Verlust von 14 auf 12,6 Prozent aus.

Die Zürcher SVP darf nach wie vor auf einen Wahlsieg hoffen. Die Umfrage sagt einen Wähleranteil von 29,6 Prozent aus, was einem Plus von 2,9 Prozent gegenüber den Wahlen 2019 bedeuten würde. Die SP steht bei 20,4 Prozent und dürfte damit ebenfalls zulegen. Bei der FDP und der Mitte werden keine grossen Veränderungen erwartet.

(lba)

veröffentlicht: 15. September 2023 14:37
aktualisiert: 15. September 2023 20:39
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch