Zürich

«Wer hat meiner Freundin nach dem Coldplay-Konzert geholfen?»

Ersthelfer gesucht

«Wer hat meiner Freundin nach dem Coldplay-Konzert geholfen?»

07.07.2023, 09:54 Uhr
· Online seit 03.07.2023, 14:14 Uhr
Auf dem Heimweg vom Coldplay-Konzert erleidet die Freundin (61) von Markus Bitterli einen Kreislaufkollaps. Sofort eilen Menschen zur Hilfe. Bitterli möchte sich bei ihnen bedanken. Das Problem: Er weiss nicht, wer sie sind.
Anzeige

Zehntausende Coldplay-Fans strömten am Samstag und Sonntag in den Letzigrund, um die Show der weltbekannten Band zu sehen. Unter ihnen auch der 51-jährige Markus Bitterli und seine 61-jährige Partnerin. Sie genossen das «mega Konzert» von Coldplay am Sonntagabend, an dem sogar die Tennis-Legende Roger Federer auf der Bühne auftaucht.

Quelle: ZüriToday / Jonathan Schoeffel / Lothar Bazzanella

Kreislaufkollaps auf Heimweg

Dann nimmt der Abend für Bitterli dann aber eine tragische Wendung. Als sich das Paar auf dem Weg zum Tram befindet, erleidet die Freundin einen Kreislaufkollaps und sackt zusammen. «Eine Familie, die dort lebt, eilte sofort zu Hilfe. Sie brachten uns Kissen und Wasser und sorgten dafür, dass Samariter vom Stadion zu uns kommen», erzählt Bitterli. Kurze Zeit später ist auch die Sanität vor Ort. Sie fährt Bitterli und seine Freundin zu ihrem Auto und das Paar kann anschliessend gemeinsam ins heimische Basel zurückfahren. Einen Tag später ist die 61-Jährige auch wieder wohlauf.

«Es war ganz ganz toll, was gestern Abend gegangen ist»

Ende gut, alles gut? Nicht ganz. «Ich konnte mich an Ort und Stelle nicht bei all den Leuten bedanken, die mir und meiner Freundin geholfen haben» erzählt Bitterli. «Es war ganz ganz toll, was gestern Abend gegangen ist» meint Bitterli, «ich möchte mich so gerne bei diesen Menschen bedanken.»

Ersthelferinnen gesucht

Das Problem: Bitterli kennt weder die Namen der Ersthelfer, noch weiss er, wo genau diese wohnen. «Ich vermute anhand dessen, wie sie miteinander geredet haben, dass es sich um eine Familie handelt, sicher bin ich mir aber nicht», präzisiert Bitterli.

Deshalb hat sich der 51-Jährige an ZüriToday gewendet, mit der Bitte, ihm bei der Suche nach den Ersthelferinnen und Ersthelfern von der Hardgutstrasse sowie den Samaritern und Sanitäterinnen zu helfen.

Seid ihr die Familie, die Markus Bitterli und seiner Freundin am Sonntagabend nach dem Coldplay-Konzert geholfen hat? Dann meldet euch via Mail an zueritoday@chmedia.ch oder via Whatsapp bei uns! 

veröffentlicht: 3. Juli 2023 14:14
aktualisiert: 7. Juli 2023 09:54
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch