Zürich
Stadt Zürich

Bund nutzt Zivilschutzanlage in der Stadt Zürich als Asylunterkunft

Turnerstrasse

Bund nutzt Zivilschutzanlage in der Stadt Zürich als Asylunterkunft

· Online seit 28.11.2023, 11:28 Uhr
Die Zivilschutzanlage Turnerstrasse in der Stadt Zürich wird vorübergehend als Asylunterkunft genutzt. Das Staatssekretariat für Migration (SEM) will in der Anlage bis zu 90 Personen unterbringen – vor allem Familien und alleinreisende Frauen mit Kindern, wie es am Dienstag mitteilte.

Quelle: Asylunterkunft in Kloten – Bevölkerung wusste von nichts, TeleZüri-Beitrag vom 23. November 2023.

Anzeige

Die Stadt Zürich hat gemäss Mitteilung die Zivilschutzanlage Turnerstrasse auf einen Aufruf hin als mögliche Unterkunft offeriert. Denn das SEM rechnet mit einer hohen Zahl neuer Asylgesuche. Es erweitert deshalb die Zahl der Plätze seit vergangenem Jahr laufend.

Das SEM hat die Anlage Turnerstrasse in den vergangenen Wochen für die Aufnahme von Asylsuchenden vorbereitet. Die ersten Personen werden sie ab dem 11. Dezember beziehen. Die Unterkunft soll vorerst während eines Jahres benutzt werden.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(sda/osc)

veröffentlicht: 28. November 2023 11:28
aktualisiert: 28. November 2023 11:28
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch