Zürich
Stadt Zürich

Ärztin soll Tänzerinnen Kochsalzlösung statt Impfstoff gespritzt haben

Zürich

Ärztin soll Tänzerinnen Kochsalzlösung statt Impfstoff gespritzt haben

06.02.2023, 15:36 Uhr
· Online seit 06.02.2023, 15:31 Uhr
Eine Zürcher Ärztin soll jungen Tänzerinnen und Tänzern der Tanz Akademie Zürich (TaZ) Kochsalzlösung statt den Corona-Impfstoff gespritzt haben. Die Polizei ermittelt.
Anzeige

Anstelle der Covid-Impfung soll eine Ärztin Tänzerinnen und Tänzern der TaZ Kochsalzlösung verarbreicht haben. Die Stadtpolizei Zürich habe Ermittlungen aufgenommen, hiess es bei der Staatsanwaltschaft auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, die von Betroffenen von dem Vorfall erfahren hatte.

Anzahl Betroffene ist unbekannt

Weitere Angaben machte die Staatsanwaltschaft nicht. Informationen darüber, wie viele Tänzerinnen und Tänzer und Mitarbeitende der TaZ betroffen waren, liegen deshalb keine vor.

Die Ärztin ist nach wie vor mit eigener Praxis tätig. Sie ist unter anderem auf Erkrankungen des Bewegungsapparats spezialisiert.

Missstände an der Tanzakademie

Im vergangenen Jahr wurden verschiedene Missstände an der Tanzakademie publik. Ballettschülerinnen sollen jahrelang psychisch und physisch misshandelt worden sein. Die Zürcher Hochschule der Künste (ZHDK), zu der die Tanzakademie gehört, leitete eine Administrativuntersuchung ein.

(sda/hap)

veröffentlicht: 6. Februar 2023 15:31
aktualisiert: 6. Februar 2023 15:36
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch