Zürich

Schluss mit Schlemmen im neuen Bellevue-Globus

Geschrumpftes Angebot

Schluss mit Schlemmen im neuen Bellevue-Globus

· Online seit 03.02.2023, 11:16 Uhr
Die Filiale Globus am Bellevue ist in ein Provisorium gezogen. Wer auch dort essen oder Accessoires einkaufen will, wird enttäuscht. Der vorübergehende Standort beschränkt sich auf das Delikatessengeschäft.
Anzeige

Mit Schlemmen umgeben von Luxus-Accessoires ist Schluss. Seit dem 26. Januar ist der Globus am Bellevue zu. Das dortige Restaurant, auch als «Goldküsten-Kantine» bekannt, wird nach fast 20-jährigem Betrieb saniert.

Inzwischen befindet sich der Globus in einem Provisorium an der Seefeldstrasse. Doch wer dort Sushi essen gehen und danach noch in edlen Accessoires stöbern will, dürfte enttäuscht sein.

Im Provisorium befindet sich nur die «Delicatessa», die ehemalige Delikatessenabteilung. Nach dem Restaurant mit den verschiedenen Food-Bereichen sowie der Deko-, Lifestyle- und Haushaltsabteilung suchen die Kundinnen und Kunden vergeblich.

Fahrt in der Limousine

An luxuriösen Angeboten mangelt es dort aber nicht. «Pünktlich zur Eröffnung stehen den Kunden ein hauseigener Chauffeurdienst zur Verfügung, welcher sich um alle Transportbedürfnisse kümmert», schreibt Globus in einer Medienmitteilung.

Im Angebot sind die Auslieferung von Bestellungen nach telefonischem Auftrag, ein Shuttle-Service zwischen den Zürcher Globus Warenhäusern oder eine bequeme Fahrt in der Limousine ins Warenhaus oder zu den Kunden nach Hause.

Unklare Zukunft

Nach der Sanierung soll der Globus im Sommer 2024 wieder an den alten Standort zurückziehen.

Ob der Detailhändler dann wieder das volle Programm bietet, bleibt unklar. Globus habe die Frage nicht beantworten wollen, berichtet das «Tagblatt der Stadt Zürich».

veröffentlicht: 3. Februar 2023 11:16
aktualisiert: 3. Februar 2023 11:16
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch