Zürich

«Plötzlich gab es einen Klapf»: Schwamendingen muss stundenlang ohne Strom auskommen

Kreis 12

«Plötzlich gab es einen Klapf»: Schwamendingen muss stundenlang ohne Strom auskommen

12.05.2023, 16:09 Uhr
· Online seit 11.05.2023, 15:01 Uhr
Am Donnerstagnachmittag war das Zürcher Quartier Schwamendingen für fast drei Stunden vom Stromnetz getrennt. Laut einem Anwohner liefen auch die Lichtsignale nicht mehr.

Quelle: ZüriToday / Olivia Eberhardt

Anzeige

Licht aus im Kreis 12: Grosse Teile des Zürcher Quartiers Schwamendingen waren am Donnerstagnachmittag zwischen 14 Uhr und 17 Uhr vom Stromnetz getrennt. Wie das Elektrizitätswerk Zürich (EWZ) gegenüber ZüriToday bestätigt, waren um 14.15 Uhr mehrere Trafostationen im Quartier ausgefallen.

Ursache ist noch unklar

Der Grund ist bislang nicht bekannt. Laut einer EWZ-Sprecherin dauere es wahrscheinlich noch mehrere Tage, bis die genaue Ursache geklärt werden könnte. Insgesamt waren ungefähr 7000 Kundenanschlüsse betroffen.

Florian Tognella wohnt im Quartier, gleich beim Mattenhof. «Plötzlich gab es einen Klapf und alle Geräte waren aus», sagt er gegenüber ZüriToday. Von seinem Fenster sieht er gleich auf die Strasse, wo ebenfalls die Ampeln nicht mehr funktionierten, wie er sagt.

Tramtunnel vom Ausfall betroffen

Auch der Tramverkehr war vom Ausfall betroffen, wie die VBZ mitteilen. Die Strecke zwischen Milchbuck und Bahnhof Stettbach/Hirzenbach war für den Trambetrieb der Linien 7 und 9 in beiden Richtungen gesperrt. Die Linie 12 verkehrte nur zwischen Flughafen und Auzelg.

Kurz nach 16 Uhr meldeten die VBZ, dass die Strecke wieder normal befahren werden konnte.

Die meisten Haushalte haben wieder Strom

Kurz vor 16:30 Uhr sagt eine EWZ-Sprecherin, dass mittlerweile alle Trafostationen bis auf eine wieder funktionierten. Die letzten Haushalte würden demnächst wieder mit Strom versorgt.

Am Freitag gab das EWZ auf Anfrage von TeleZüri bekannt, dass der Grund für den Stromausfall ein Kabeldefekt im Untergrund gewesen sei.

veröffentlicht: 11. Mai 2023 15:01
aktualisiert: 12. Mai 2023 16:09
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch