Zumikon

In Zürcher Gemeinde wird Streit um Parkgarage teuer

· Online seit 28.11.2023, 15:58 Uhr
Nach 40 Jahren bedarf die Parkgarage Dorfplatz in Zumikon einer Sanierung. Das Stimmvolk hat sich deutlich für diese ausgesprochen. Aufgrund eines juristisch begleiteten Streits könnte dieses Bauvorhaben eine ganze Stange Geld kosten.
Anzeige

Als in die Jahre gekommen, undicht, stark korrodiert und weiterhin korrosionsgefährdet, beschreibt die Gemeinde Zumikon die 40 Jahre alte Parkgarage Dorfplatz. Verschiedene haustechnische Anlagen hätten das Ende ihrer Betriebstauglichkeit erreicht, heisst es auf der Webseite.

Baumstämme zur Stabilisierung

Dazu gehört zum Beispiel die Be- und Entlüftung und auch Ersatzteile seien nicht mehr für alles verfügbar. Zur Gewährleistung der Tragfähigkeit mussten gar Baumstämme als provisorische Abstützung eingesetzt werden.

Die Kosten für die umfangreiche Sanierung beliefen sich, gemäss Kostenvoranschlag, auf 13,37 Millionen Franken. Etwas mehr als die Hälfte würde dabei auf die Gemeinde entfallen. Die weiteren Kosten würden per Ende Jahr den privaten, an der Parkgarage beteiligten Eigentümern weiterverrechnet.

Liegenschaft will nicht zahlen

Wie in einer Medienmitteilung steht, bestreitet jedoch die Baurechtnehmerin einer Liegenschaft beim Dorfplatz, sich an den Kosten beteiligen zu müssen. Die Gemeinde schreibt, dass man sich im Austausch mit den Vertretern befinde. Dies auch über teils juristische Vertreter. Man werde die Kostenbeteiligung, wenn nötig, auch auf dem Rechtsweg einfordern, heisst es.

Das Gezanke wird teuer. In den letzten Monaten wurden für die Klärung der Ausgangslage bereits mehrere Zehntausend Franken für Anwaltskosten aufgewendet, schreibt die Gemeinde im Bericht. In das für juristische Probleme vorgesehene Konto reisst dieser Streit ein grosses Loch.

Tausende von Franken für Juristerei

In besagtem Konto wurden 15'000 Franken budgetiert. Dieses Budget wird, unter anderem weil auch noch andere Projekte hinzukommen, bei denen Anwaltskosten anfallen, laut Gemeinde massiv überschritten werden.

Der Gemeinderat bewilligte aus diesem Grund einen zusätzlichen Rahmenkredit in der Höhe von 135'000 Franken. Wann der Umbau startet, ist noch ungewiss.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(roa)

veröffentlicht: 28. November 2023 15:58
aktualisiert: 28. November 2023 15:58
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch