Zürich
Kanton Zürich

Hunderte Forellen sterben wegen Panne bei Kläranlage Seuzach

Fischsterben

Hunderte Forellen sterben wegen Panne bei Kläranlage Seuzach

29.09.2023, 20:47 Uhr
· Online seit 29.09.2023, 12:22 Uhr
Wegen einer verstopften Leitung eines Überlaufbeckens oberhalb der Kläranlage Seuzach kam es am Donnerstag zu einer Gewässerverschmutzung im Chrebsbach. Dabei verendeten mehrere hundert Fische.

Quelle: ZüriToday

Anzeige

Kurz nach Donnerstagmittag habe ein Anwohner der Kantonspolizei Zürich mehrere tote Fische im Chrebsbach gemeldet, heisst es in einer Mitteilung. Abklärungen ergaben dann, dass am frühen Morgen ein Rohr des mehrere hundert Meter von der Kläranlage entfernten Überlaufbeckens verstopft war. In der Folge floss während einigen Stunden ungeklärtes Wasser in den Chrebsbach, wodurch ungefähr vierhundert Fische, vorwiegend Bachforellen, verendeten.

Die Verantwortlichen der Kläranlage hatten nach Feststellung der Verstopfung eine Spezialfirma mit der Reinigung der Leitung beauftragt. Als die Meldung über die toten Fische bei der Polizei eintraf, hatte der Chrebsbach bereits wieder seine normale Wasserqualität erreicht, so dass keine weiteren Sofortmassnahmen nötig waren.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Allfällige Auswirkung auf die Tierwelt werden durch die zuständigen Spezialisten untersucht. Die strafrechtlichen Abklärungen erfolgen durch die Kantonspolizei Zürich.

(osc)

veröffentlicht: 29. September 2023 12:22
aktualisiert: 29. September 2023 20:47
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch