Zürich

Kanton Schaffhausen hat genug von Energiesparmassnahmen

Energieversorgung

Kanton Schaffhausen hat genug von Energiesparmassnahmen

21.03.2023, 17:36 Uhr
· Online seit 21.03.2023, 16:23 Uhr
Die Lage bei der Energieversorgung hat sich entspannt. Die Sparmassnahmen, die eine drohende Mangellage im Kanton Schaffhausen verhindern sollten, werden per 31. März aufgehoben.
Anzeige

Der milde Winter, die grossen Gas- und Wasserreserven, die zunehmende Verfügbarkeit der französischen Kernkraftwerke sowie die Sparmassnahmen und anderweitigen Massnahmen des Bundes sorgten für Entspannung, wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte.

Eine Entwarnung für den nächsten Winter gibt es jedoch nicht. Die Lage in Europa sei weiter unsicher. Die Sicherstellung der Energieversorgung bleibe auch in den kommenden Wintern anspruchsvoll, schreibt die Staatskanzlei.

Die Zeit bis zum nächsten Winter will der Kanton nun nutzen, um bauliche und betriebliche Massnahmen zur Einsparung von Energie und zur dezentralen Stromerzeugung weiter voranzutreiben. Ausserdem ermuntert der Regierungsrat die Bevölkerung, weiterhin freiwillig Energie zu sparen.

(sda/osc)

veröffentlicht: 21. März 2023 16:23
aktualisiert: 21. März 2023 17:36
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch