Schaffhausen

Islamistische Flyer in Neuhausen – Polizei geht von Fake aus

25. Juni 2022, 09:03 Uhr
Rätselhafte schwarze Flyer sorgen aktuell in Neuhausen am Rheinfall für Aufregung. Sie werben für Kalifats- und Scharia-Kurse – mit der Telefonnummer der Schaffhauser Polizei. Die Politik verurteilt den Streich.
Ein Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat schwenkt eine IS-Fahne in Syrien. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP Raqqa Media Center of the Islamic State group

In Neuhausen am Rheinfall sind in den letzten Tagen Flyer mit extremistischem Inhalt aufgetaucht. Die schwarzen Pamphlete werben unter anderem für Einführungskurse in die Scharia und in das islamistische Kalifat, wie «Top Online» berichtet. Die Kurse sollen in einer Moschee in Neuhausen stattfinden.

Auf den Flyern ist auch eine Telefonnummer aufgedruckt. Dabei handelt es sich aber nicht um die Nummer der erwähnten Moschee, sondern um diejenige der Schaffhauser Polizei. Letztere habe gegenüber Top Online bestätigt, dass es sich bei den Flyern um Fakes handle.

Schaffhauser Politikerinnen und Politiker verurteilen die Flyer-Aktion. Juso-Co-Präsidentin Egzona Dernjani wird zitiert: «Ich finde es geschmacklos. Damit riskiert man, dass muslimische Menschen als radikal dargestellt werden, was einfach nicht stimmt.» Auch der SVP-Kantonsrat Samuel Erb findet die Aktion provokativ: «Ich finde es total daneben, dass man so etwas macht.»

Wer die schwarzen Flyer hergestellt und in Umlauf gebracht hat, ist nicht bekannt.

(osc)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 25. Juni 2022 07:29
aktualisiert: 25. Juni 2022 09:03
Anzeige