Zürcher Lehrkräftemangel

Haben wir nach den Sommerferien genug Lehrpersonal?

Lea Hilff, 4. August 2022, 17:04 Uhr
In drei Wochen läuten im Kanton Zürich wieder die Schulglocken. Doch wer begrüsst die Schulkinder? Im Frühjahr herrschte schweizweit und im Kanton Zürich ein akuter Lehrkräftemangel. Und jetzt?
Anzeige

Es ist nicht lange her seit das Wort «Lehrermangel» die Schlagzeilen in Zürich dominierte. Ende Mai  - rund zweieinhalb Monate vor Schulbeginn - waren auf dem Stellenportal des Volksschulamtes des Kantons Zürich noch rund 650 offene Stellen ausgeschrieben.

Ein aktueller Blick auf das Stellenportal lässt aufatmen. Zurzeit sind noch rund 45 offene Stellen ausgeschrieben. Da in vielen Schulgemeinden Sommerbetrieb herrscht und gewisse Ausschreibungen noch nicht gelöscht wurden, könnte die Situation gar noch besser sein. Die Bildungsdirektion ist froh, dass sich die Lage im Kanton beruhigt hat, wie sie auf Anfrage von ZüriToday mitteilt. Vergleicht man die Statistik mit den Vorjahren, sind jetzt sogar weniger Stellen ausgeschrieben wie zur selben Zeit im letzten Jahr.

Die Lage im Kanton Zürich hat sich beruhigt.
© Volksschulamt Kanton Zürich

Aber wie hat der Kanton Zürich den akuten Lehrermangel fürs erste behoben?

Lehrer ohne Diplom

Ab Schulbeginn am 22. August stehen neu auch Lehrer und Lehrerinnen ohne Diplom vor der Klasse. Diese Massnahme hat die Bildungsdirektion des Kantons im Juni ins Leben gerufen um gegen den Lehrermangel vorzugehen. Sie ist vorerst befristet auf ein Jahr und sie scheint zu wirken. Wie viele Lehrer und Lehrerinnen tatsächlich ohne Diplom im Kanton Zürich unterrichten, wird die Bildungsdirektion erst im September kommunizieren können.

Nebst dem kantonalen Lösungsansatz gegen den Lehrermangel sind einigen Schulen besonders kreativ. So suchte die Primarschule Uster nach «coolen» Lehrerinnen und Lehren mit einem Videoclip:

Quelle: TeleZüri

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 4. August 2022 16:52
aktualisiert: 4. August 2022 17:04