Nach Tod von zwei Elefanten

Fondation Franz Weber erhebt schwere Vorwürfe gegen Zoo Zürich

10.10.2022, 09:51 Uhr
· Online seit 16.07.2022, 09:42 Uhr
Nachdem im Zoo Zürich zwei Elefanten an den Folgen eines Herpesvirus verstorben sind, erhebt die Fondation Franz Weber schwere Vorwürfe gegen den Zoo Zürich. Die Erkrankung sei auf Stress zurückzuführen, die Haltung daran Schuld. Der Zoo Zürich ist damit nicht einverstanden.

Quelle: CH Media Video Unit / Silja Hänggi / 11. Juli 2022

Anzeige

Zwei tote Elefanten innert zwei Wochen: Diese traurige Bilanz musste der Zoo Zürich kürzlich ziehen. Zuerst verstarb der Elefantenbulle Umesh am 28. Juni an den Folgen eines Herpesvirus, in der Nach auf den 11. Juli erlag auch die Elefantenkuh Omysha den Folgen des gleichen Virus.

Wie die «NZZ» berichtet, meldet sich nun auch die Fondation Franz Weber, die sich für Tier- und Umweltschutz einsetzt, in einer Mitteilung zu Wort. Darin wirft sie dem Zoo Zürich vor, dass die Haltung im Zoo für denTod der zwei Elefanten verantwortlich sei: «Der Grund dafür ist, der durch die Gefangenschaft verursachte Stress, welche den folgenreichen Ausbruch einer Infektion stark begünstigt», heisst es in der Mitteilung. Tatsächlich, so die Fondation weiter, würden schwere Erkrankungen und Todesfälle nur bei asiatischen Elefanten in Gefangenschaft auftreten.

Gegenwind vom Zoo Zürich

Beim Zoo Zürich wehrt man sich gegen die Vorwürfe. «Es gibt einige wissenschaftliche Studien, die belegen, dass auch Tiere in der Wildnis daran erkranken oder sterben können», zitiert die Zeitung Pascal Marty, einen Kurator des Zoos Zürich.

Auch den Vorwurf, dass die Elefanten im Zoo Zürich unter Dauerstress stünden, lässt Marty nicht gelten. Mit dem neuen Elefantengehege habe man einer der modernsten Elefantenparks in Europa geschaffen, der das natürliche Verhalten der Tiere berücksichtige.

Gleich klingt es auch bei Zoo-Direktor Severin Dressen. Im Interview mit TeleZüri sagte auch er, dass es keinen Zusammenhang zwischen der Erkrankung und der Haltung im Zoo gebe.

Auch bei der Impfung ist man sich nicht einig

Auch im Thema «Impfung» gehen die Meinungen auseinander. Während die Fondation Franz Weber negiert, dass eine Impfung dem Artenschutz zu Gute kommen würde, argumentiert der Zoo Zürich, dass auch freilebende Elefanten von einer Impfung profitieren würden.

veröffentlicht: 16. Juli 2022 09:42
aktualisiert: 10. Oktober 2022 09:51
Quelle: ZüriToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch