Regensdorf

Bei Brand von früherem «Wäschehäuschen» entsteht hoher Sachschaden

11. Dezember 2022, 15:55 Uhr
In der Nacht auf Sonntag geriet in Regensdorf ein ehemaliges «Wäschehäuschen» in Brand. Der Brand verursachte einen Sachschaden von über 100'000 Franken. Verletzt wurde niemand.
Laut Schätzungen der Polizei dürfte der Schaden am Gästehaus 100'000 Franken übersteigen.
© Kapo Zürich
Anzeige

Kurz nach 00.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich die telefonische Meldung ein, wonach in Regensdorf aus dem Dach eines kleinen Hauses Flammen lodern würden. Dies teilte die Kantonspolizei Zürich am Sonntagnachmittag mit.

Die schnell vor Ort eingetroffene Feuerwehr habe den Brand rasch unter Kontrolle bringen können.

Gästehaus war unbewohnt

Beim Brandobjekt handelte es sich laut der Kapo um ein ehemaliges «Wäschehäuschen». Dieses wurde zu einem Gästehaus umgebaut. Zurzeit des Brandes war es unbewohnt.

Die Polizei schätzt, dass der Schaden am Gästehaus 100'000 Franken übersteigen dürfte. Personen wurden keine verletzt.

Keine Brandstiftung stehe im Vordergrund

Die genaue Bandursache ist derzeit noch nicht geklärt. Die Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich nahmen die Ermittlungen auf. Nach aktuellem Untersuchungsstand steht eine Brandstiftung nicht im Vordergrund, wie die Kantonspolizei weiter schreibt.

Zusammen mit der Kantonspolizei Zürich standen die Gemeindepolizei Regensdorf, die Feuerwehr Regensdorf und vorsorglich ein Rettungswagen von Schutz & Rettung Zürich im Einsatz.

(bza)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 11. Dezember 2022 16:04
aktualisiert: 11. Dezember 2022 16:04