Erleichterung

Nadja «Naddel» Abd el Farrag taucht in Hamburg auf

28.03.2023, 08:13 Uhr
· Online seit 27.03.2023, 13:37 Uhr
Seit Monaten sind Freunde der Ex-Fernsehmoderatorin in grosser Sorge, ob es ihrer Freundin gut gehe. Erst vor kurzem setzte ein Bekannter einen emotionalen Post auf Social Media ab und bat Naddel, sich zu melden. Nun wurde sie in Hamburg gesichtet.
Anzeige

Eine Kappe, tief ins Gesicht gezogen, mit Einkaufsbeutel, die Haare zu einem Knoten gebunden und dickem Mantel spaziert die 58-jährige Nadja Abd el Farrag durch einen Bezirk in der deutschen Stadt Hamburg. Dies zeigen Fotos, die ein Einwohner der deutschen Zeitung «Bild» hat zukommen lassen.

Nach wie vor Funkstille

Erleichterung für die Fans. Sie lebt und scheint wohlauf zu sein. Wie gut es ihr wirklich geht und ob sie auch im Ortsteil der deutschen Stadt, wo sie gesehen wurde, lebt, bleibt noch offen. Den Kontakt zu ihren Freunden scheint sie allerdings abgebrochen zu haben.

Einer ihrer Freunde, Daniel, der sie vor Kurzem in einem Instagrampost aufforderte, sich bitte zu melden, erfuhr durch die deutsche Zeitung vom Auftauchen seiner Freundin. «Wir freuen uns, dass sie in Hamburg gesehen wurde. Wir würden uns aber noch mehr freuen, wenn sie sich bei uns meldet», sagt Daniel gegenüber «Bild».

Stalking und falsche Freunde

Den Grund für ihr Abtauchen kennt Nadja, auch als Naddel bekannt, wohl nur selber. Gründe, sich von ihrem alten Leben zu verabschieden, könnte es einige geben. Wie ihr Freund Daniel erklärte, ist sie in den letzten Jahren «von ihren sogenannten Beratern komplett verarscht und ausgenommen» worden.

Diese Angelegenheiten lägen nun bei Anwälten und Gerichten. Auch soll sie Opfer einer Stalkerin geworden sein. Dazu gebe es auch eine Akte und ein Video bei der Hamburger Polizei aus vergangenem November.

Herren-Witwe schaltet sich ein

Via Instagram schaltete sich jüngst auch die Ex-Frau des verstorbenen Schlagersängers Willi Herren, Jasmin Herren, ein. Ihre Botschaft ging an Nadja selber, aber auch an ihre Freunde. «Nur, weil man sie gesehen hat, ist jetzt alles super? Habt ihr den Zustand der Frau gesehen? Das ist beunruhigend», sagt Jasmin Herren und sagt weiter, dass Abd el Farrag in eine Klinik gehöre. Sie spricht damit die Alkoholsucht der 58-Jährigen an, die sie selber in ihrer Autobiografie thematisierte. Abd el Farrag schrieb auch, dass sie an einer Lebezirrhose erkrankt war. Vor drei Jahren gab sie an, trocken zu sein.

Bis einer stirbt

Der Grund, warum sich Jasmin Herren zu Wort melde, sei, weil sie sich ebenfalls Sorgen um die 58-Jährige mache. Auch bei ihrem verstorbenen Mann hätten immer alle nur mitgefeiert und keiner habe eingegriffen. «Bis einer stirbt. Wollt ihr das nochmal?», ermahnt sie auf Instagram. Ihr Mann, Willi Herren, wurde im April 2021 tot in seiner Wohnung aufgefunden. Er soll alkohol- und drogenabhängig gewesen sein.

Noch vor einem Jahr träumte Naddel von einem Neuanfang. Als Dekorateurin wollte sie sich selbstständig machen und ein neues Leben beginnen. Bekannt wurde Nadja Abd el Farrag in den 90er-Jahren, als sie erst an der Seite des Poptitanen Dieter Bohlen sang und später auch mit ihm liiert war. Aus dieser Zeit stammt auch ihr Spitzname Naddel.

(roa)

veröffentlicht: 27. März 2023 13:37
aktualisiert: 28. März 2023 08:13
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch