Ajoie - ZSC Lions 3:6

Der ZSC gewinnt nach Startschwierigkeiten diskussionslos

3. November 2022, 22:29 Uhr
Die ZSC Lions bezwingen Ajoie auswärts 6:3 und feiern den elften Sieg in den vergangenen 14 Partien. Verteidiger Dean Kukan überragt mit vier Skorerpunkten.
Anzeige

Der 29-jährige Kukan ist auf diese Saison hin nach elf Jahren in Schweden und Nordamerika in seine Heimat zurückgekehrt. Er verliess die NHL auch deshalb, weil er mehr Eiszeit und Verantwortung wollte.

ZSC profitiert von Ajoier Spielstrafe

Das ist beim ZSC der Fall, und Kukan zahlt das Vertrauen zurück. Gegen Ajoie traf er in der 36. Minute zum 5:2, nachdem er sich zuvor drei Assists hatte gutschreiben lassen. Nach 16 Partien verzeichnet Kukan drei Tore, acht Assists sowie eine Plus-12-Bilanz.

Zwar ging Ajoie zu Beginn des Mitteldrittels mit einem Doppelschlag innert 54 Sekunden durch Martin Bakos und Reto Schmutz 2:1 in Führung (23.), diese hielt allerdings nur 86 Sekunden, dann glich Willy Riedi zum 2:2 aus. Fünf Sekunden nach dem 3:2 von Yannick Weber (31.) musste Ajoies Verteidiger Valentin Pilet nach einem dummen Check mitten auf dem Eis vorzeitig unter die Dusche, was sich rächte.

Türhoter des Heimteams musste raus

Zwar geht nur das 4:2 von Justin Azevedo (32.) in die Powerplay-Statistik ein, jedoch fiel das 5:2 von Kukan fünf Sekunden nach Ablauf der Fünfminuten-Strafe gegen Pilet. Die Gäste agierten äusserst effizient, benötigten für die ersten fünf Treffer bloss 19 Torschüsse.

Bei Ajoie wurde Torhüter Damiano Ciaccio nach dem 2:3 durch Tim Wolf ersetzt - ein harter Wechsel. Das änderte aber nichts daran, dass die gut in die Saison gestarteten Jurassier die zwölfte Niederlage in den letzten 14 Spielen kassierten. Nach Verlustpunkten ist Ajoie Letzter.

Der Ticker zum Nachlesen:

(sda/mhe)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 3. November 2022 19:45
aktualisiert: 3. November 2022 22:29