Am Zoll abgefangen

39-Jähriger versuchte zwei Tonnen Mehl und 120 Kilo Butter in die Schweiz zu schmuggeln

· Online seit 02.11.2023, 11:05 Uhr
Mitarbeitende des Bundesamts für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG) stellten bei einer Kontrolle eines Lieferwagens im Raum Basel über 2000 Kilogramm nicht deklarierter Handelsware sicher.
Anzeige

Nahe dem Grenzübergang Hiltalingerstrasse in Basel, hielten Mitarbeitende des BAZG in der Nacht des 18. Oktobers 2023 einen Lieferwagen an, um diesen einer Kontrolle zu unterziehen. Wie das Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit in einer Mitteilung schreibt, wurde dieser von einem 39-jährigen Mann gelenkt.

Die Mitarbeitenden stellten über zwei Tonnen nicht deklarierte Handelswaren fest. Dabei handelte es sich um rund 1950 Kilogramm Mehl, 120 Kilogramm Butter und 40 Kilogramm Kauholz. Wie sich während der Kontrolle herausstellte, handelte es sich um ein in der Schweiz immatrikuliertes Fahrzeug.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Da die Ware zuvor nicht deklariert wurde, lag ein Fall von Mehrwertsteuerhinterziehung in der Höhe von rund 3000 Franken vor. Weiter verstiess der 39-Jährige laut Mitteilung gegen das Strassenverkehrsgesetz, da das Fahrzeug überladen war.

veröffentlicht: 2. November 2023 11:05
aktualisiert: 2. November 2023 11:05
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch