Menü über den Wolken

Zürichs bester Koch zaubert für die beste Airline der Welt

30. Juni 2022, 14:16 Uhr
Dolder-Chef Heiko Nieder gilt als bester Koch in Zürich und das macht sich Singapore Airlines nun zu Nutze. Dolder kreiert ein Jahr lang die Menüs für die Fluggesellschaft.

Quelle: telezüri

Anzeige

Der Beste geht zu den Besten: Heiko Nieder vom Swiss Deluxe Hotel «the Dolder Grand» kreiert  im Jubiläumsjahr die Menüs in der First und Business Class der Airline Singapur, wie der Gault&Millau am Donnerstag berichtet.

Kochen über den Wolken soll gelernt sein

Es wurde wochenlang konzipiert, getestet, nochmals über Bord geworfen bis am Ende die Menüs standen. Natürlich musste der Spitzenkoch Kompromisse eingehen, aber dafür hatte er Unterstützung von Dennis Puchert, früherer Spitzenkoch. «Dennis hat viel Erfahrung mit Kochen über den Wolken, ist da längst angekommen», so Chef Heiko gegenüber Gault&Millau.

Es sei eine Herausforderung, Gerichte zu entwickeln, die auf einer Höhe von 30'000 bis 40'000 Fuss gut schmecken sollen. «Vor allem bei süssen und salzigen Speisen.» Das Kalbsfilet fliegt also von der Liste, dafür gibt es jetzt Kalbsbäggli.

Köstliche zwölf Stunden Flug

Nieder ist begeistert von seinem Auftraggeber: «Singapore ist sehr grosszügig, macht alles möglich, lässt alles zu. Zu kämpfen habe ich nur mit der Grösse von Tellern und Schälchen. Der Platz an Bord ist beschränkt. Da musste ich beim Anrichten Kompromisse machen.»

Sein Anspruch sei es, den Fluggästen die zwölf Stunden Flugzeit noch angenehmer zu gestalten. First Class Passagiere von Zürich und Singapur geniessen beispielsweise Hummer mit Gänsemastleber, Mango, Meeresgrün und Vadouvan, den berühmten Gemüsefond, Rind mit Kräutern, Bohnen und BBQ-Sauce, weisse Schokolade mit Kirschen, grünen Oliven und «Herbes de Provence».

Business-Passagiere haben es allerdings auch gut: Garnele mit Melone, Koriander, Estragon und grünem Curry (ein Hammergang!), Kalbsbäggli, Aprikosen-Tarte mit Zitronenverveine und Balsamico wird auf dem Flug serviert.

(joe)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 30. Juni 2022 13:54
aktualisiert: 30. Juni 2022 14:16