Zürich
Winterthur

Schlägerei in Winterthur endet mit Platzwunde und Nasenbruch

Auseinandersetzung

Schlägerei in Winterthur endet mit Platzwunde und Nasenbruch

· Online seit 05.09.2023, 15:40 Uhr
In Winterthur-Seen ist es am Samstag zu einem gewalttätigen Streit zwischen zwei Eritreern gekommen. Dabei wurde ein 36-jähriger Mann verletzt, der mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht wurde.
Anzeige

Eine Passantin meldete der Polizei um 14.30 Uhr, dass es an der Tösstalstrasse eine Schlägerei gebe. Sie berichtete dann, dass eine Person am Boden liege. Die Stadtpolizei Winterthur rückte aus und traf vor Ort eine verletzte Person an, wie sie in einer Mitteilung schreibt.

Platzwunde und gebrochene Nase

Erste polizeiliche Erkenntnisse deuten darauf hin, dass es im Vorfeld eine verbale Auseinandersetzung zwischen zwei Eritreern gegeben habe. Dann kam es zu einem Faustschlag und Kopfstössen. Der Verletze, ein 36-jähriger Mann, erlitt eine Platzwunde am Kopf und einen Nasenbruch.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

In der darauffolgenden Nacht erkannt

Der Tatverdächtige konnte erst flüchten, wurde aber in der anschliessenden Nacht gegen 5 Uhr von der Polizei erkannt und verhaftet. Es handelt sich um einen 40-jährigen Mann. Er wurde wegen Körperverletzung angezeigt.

(hap)

veröffentlicht: 5. September 2023 15:40
aktualisiert: 5. September 2023 15:40
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch