Fedpol-Grosseinsatz

Deutscher in Karlsruhe verhaftet – er lebte jahrelang in Winterthur

29. Juli 2022, 20:42 Uhr
Seit Donnerstagabend läuft in Stadel bei Winterthur eine Hausdurchsuchung. Kantonspolizei Zürich und Fedpol sind gemeinsam im Einsatz. Hintergrund ist ein Ermittlungsverfahren aus Deutschland. Nun konnte ein Deutscher in Karlsruhe festgenommen werden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleZüri-Beitrag vom 29. Juli 2022

Die Kantonspolizei Zürich führt zusammen mit Fedpol im Auftrag der Bundesanwaltschaft eine Hausdurchsuchung in einer Wohnliegenschaft durch. Mit einem Grossaufgebot ist die Polizei vor Ort. Das ist nötig, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich in der Wohnliegenschaft Chemikalien befinden. Dies bestätigt Carmen Surber, Mediensprecherin der Kantonspolizei Zürich auf Anfrage von ZüriToday.

Vor Ort ist auch das forensische Institut, welches derzeit Proben nimmt und diese untersucht.  die Stadtpolizei Winterthur unterstützt den Einsatz. Laut Informationen von TeleZüri sei die Kantonspolizei Zürich die ganze Nacht vor Ort gewesen sein und habe das Gebäude bewacht. Die Durchsuchung des Hauses wird auch am Freitag fortgesetzt.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ZüriToday/ Lea Hilff

Für weitere Informationen verwies die BA auf die Behörde in Deutschland, die das Rechtshilfeersuchen beantragt hatte, nämlich die Staatsanwaltschaft Karlsruhe. Die Behörden in Karlsruhe bestätigen nun, dass ein Deutscher in Karlsruhe in Zusammenhang mit der Hausdurchsuchung verhaftet wurde. Recherchen von TeleZüri ergaben, dass die verhaftete Person seit Jahren in dem Haus in Winterthur gewohnt haben soll.

Darüber hinaus gab die Karlsruher Staatsanwaltschaft an, dass die Verhaftung nicht im Zusammenhang mit den Festnahmen in Stuttgart stehe. Im Juni haben Ermittler zwei Schweizer in Stuttgart in Gewahrsam genommen. Sie werden verdächtig, dass sie bei einer Straftat in der Schweiz Sprengstoff einsetzen wollten. Weiter haben die Behörden angegeben, es werde nicht gegen andere Personen als den nun Verhafteten ermittelt.

(sib)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 29. Juli 2022 12:21
aktualisiert: 29. Juli 2022 20:42
Anzeige