FCZ-Meisterfeier mit Folgen

Weil voller Scherben, muss der Kies des Kanzleiareals komplett ausgetauscht werden

17. Mai 2022, 09:23 Uhr
Am 1. Mai feierten die FCZ-Fans eine spontane Meisterfeier auf dem Helvetiaplatz und dem Kanzleiareal. Diese blieb jedoch nicht ohne Folgen: Der Kies des Areals muss nun für mehrere tausende Franken ausgetauscht werden, da er durchsetzt mit kleinen Scherben ist.
Die FCZ-Meisterfeier auf dem Helvetiaplatz. Auch auf dem angrenzenden Kanzleiareal wurde bis in die Morgenstunden gefeiert.
© KEYSTONE/Melanie Duchene
Anzeige

Nachdem die FCZ-Fans am ersten Mai die vorzeitige Meisterschaft ihres Vereins gefeiert hatten, mussten am nächsten Morgen gleich mehrere Lastwagen anrücken, um den Partymüll der Feiernacht auf dem Helvetiaplatz und dem angrenzenden Kanzleiareal wegzuräumen.

Überall zerbrochene Flaschen

Vergeblich versuchte man jedoch den Kies des Kanzleiareals zu säubern. Unter die Steinchen hatten sich unzählige Scherben von zerbrochenen Flaschen gemischt, wie «Der Tagesanzeiger» schreibt. Die Splitter seien so klein, dass sie sich nicht mehr mit Rechen heraustrennen lassen, zitiert die Zeitung Rainer Fröhlich, Sprecher der städtischen Abteilung Konservatorium Zürich (MKZ), die für das Grundstück zuständig ist.

Nun muss der Kies vermutlich komplett ausgetauscht werden. Kostenpunkt: 7000 Franken. Allerdings wartet die Stadt bis nach dem 22. Mai, an welchem die offizielle Meisterfeier auf dem Helvetiaplatz stattfindet.

Auch FCZ-Spieler auf dem Kanzleiareal

Der Vorfall ist dabei gleich doppelt pikant: Bereits 2018 musste ein Grossteil des Kieses nach den Feiern zum FCZ-Cupsieg ausgetauscht werden. Ausserdem soll dem Tagesanzeiger ein Video vorliegen, das auch FCZ-Spieler zeigt, die auf dem Kanzleiareal feiern. Auch deshalb habe sich MKZ an den FC Zürich gewandt, damit sich dieser an den Ausgaben beteilige. Das Ziel sei eine beidseits vertragliche Lösung, so Fröhlich abschliessend.

(baz)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 17. Mai 2022 09:19
aktualisiert: 17. Mai 2022 09:23