Zürich

Tram Affoltern: Sorgen bei Zürichs Anwohnern und Gewerben

Tram nach Affoltern

«Eine noch breitere Strasse finde ich nicht so toll»

03.04.2024, 19:24 Uhr
· Online seit 03.04.2024, 14:37 Uhr
Eine vier Kilometer lange Tramlinie soll ab 2029 die Stadt Zürich mit Affoltern verbinden. Das Tramprojekt Affoltern kostet 170 Millionen Franke mehr als geplant. Das Projekt sorgt bereits für Stunk.
Anzeige

Die Grundeigentümer entlang der Wehntalerstrasse, wo das Tram ab dem Jahr 2029 fahren soll, haben das Konzept für den Bau bereits erhalten und zum Teil ihren Mieterinnen und Mieter weitergegeben. Dies sorgt für Unruhe bei den Gewerbetreibenden und Anwohner.

Gegenüber «Zürich24» befürchtet ein Gewerbetreiber: «Der Trambau gefährdet meine Existenz», da der Platz in Neuaffoltern für die Bauarbeiten sehr knapp sei. Eine Cafébetreiberin befürchtet, sie müsse während den Arbeiten ihre Aussenplätze reduzieren.

«Zürich24» zitiert aus einer Antwort der VBZ an den Quartierverein Affoltern. Darin steht: «An der Infoveranstaltung vom 3. April wird über das bisher erarbeitete Konzept ‹Bauablauf› orientiert.» Die Erschliessung der Liegenschaften sei gesichert. Das Detailkonzept zum Bau werde erst in der nächsten Projektphase erarbeitet.

Die Planauflagen werden vom 8. April an 30 Tage beim Tiefbauamt der Stadt Zürich liegen. Während dieser Zeit kann man Einsprache gegen die Pläne erheben. Wenn alles nach Plan läuft, werden die Bauarbeiten im Jahr 2026 starten.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 3. April 2024 14:37
aktualisiert: 3. April 2024 19:24
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch