Zürich
Stadt Zürich

Zürcher Regierungsrat will erstes Kinderhospiz mit Beitrag unterstützen

6 Millionen beantragt

Zürcher Regierungsrat will erstes Kinderhospiz mit Beitrag unterstützen

07.09.2023, 11:19 Uhr
· Online seit 07.09.2023, 11:10 Uhr
Der Zürcher Regierungsrat hat einen Beitrag in der Höhe von sechs Millionen Franken für den Bau des in Fällanden geplanten Kinderhospiz Flamingo beantragt. Mit dem Hospiz soll eine Versorgungslücke bei der Betreuung von schwer oder unheilbar kranken Kindern und Jugendlichen geschlossen werden.
Anzeige

Im Kinderhospiz sollen die Patientinnen und Patienten bei Bedarf immer wieder vorübergehend aufgenommen werden, um die pflegenden Angehörigen zu entlasten. Zudem sollen Kinder und Jugendliche die Möglichkeit erhalten, ihre letzten Tage würdevoll an einem ihnen vertrauten Ort mit der Familie zu verbringen.

Das Projekt für ein Kinderhospiz wird von der 2009 gegründeten Stiftung Kinderhospiz Schweiz realisiert. Die Baukosten belaufen sich auf rund 18 Millionen Franken. Die sechs Millionen Franken, die der Regierungsrat an die Baukosten bezahlen will, müssen noch vom Kantonsrat genehmigt werden.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(sda/log)

veröffentlicht: 7. September 2023 11:10
aktualisiert: 7. September 2023 11:19
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch