Zürich
Stadt Zürich

Trämler sind unzufrieden mit der VBZ-Führung

Schlechte Bewertung

Trämler sind unzufrieden mit der VBZ-Führung

· Online seit 25.11.2023, 14:31 Uhr
Kürzere Pausen, unbequeme Sitze: Das Personal der VBZ ist unzufrieden. Besonders Tramchauffeurinnen und Chauffeure beschweren sich in einer Umfrage über ihren Arbeitgeber. Das Fahrpersonal meldet sich zudem häufiger krank als andere Angestellte.

Quelle: Personalnot bei den VBZ verschärft sich / TeleZüri vom 6. Dezember 2022

Anzeige

Das Fahrpersonal der Verkehrsbetriebe Zürich ist mit der Führung häufig unzufrieden. Immer öfters meldet sich Fahrpersonal der VBZ krank. In einer Befragung der städtischen Angestellten äussern sich besonders Trämlerinnen und Trämler auffallend negativ.

Flexity-Chauffeursitze ziehen Unmut auf sich

Exemplarisch zeigen sich die Beanstandungen am Fahrersitz der neusten Tram-Generation Flexity. Dort bemängelt ein Mitarbeiter, dass sogar die Trams aus den 1960er-Jahren bequemer gewesen seien für Chauffeure.

Die Reaktion eines VBZ-Verantwortlichen: Der Sitz sei der «Inbegriff von Komfort und Sicherheit». Auf der internen Plattform fühlt sich das Fahrpersonal von der Antwort der VBZ verhöhnt und kritisiert die Antwort als Werbeschreiben für den Sitz.

Fahrdienst fühlt sich zu wenig geschützt vor Überlastung

In der internen Umfrage zeigt sich zudem, dass der Fahrdienst sich durch die VBZ-Leitung nicht ausreichend geschützt fühlt vor dauerhafter Überlastung, wie der «Tagesanzeiger» schreibt. So ist die Zahl der Absenzen beim Fahrpersonal höher als insgesamt bei den VBZ. Pausen an den Endhaltestellen würden immer kürzer, bemängeln Trampiloten.

Auf die schlechten Umfragewerte beim Fahrpersonal angesprochen, entgegnen die Verkehrsbetriebe, dass man zwischen krankheitsbedingten Ausfällen und der Stimmung beim Personal keinen Zusammenhang sehe. Passable Noten geben die Angestellten dem allgemeinen Arbeitsklima oder den Belastungen im Alltag. Allem Negativen zum Trotz bleibe die Stadt Zürich eine attraktive Arbeitgeberin.

VBZ reagieren auf Umfragewerte

Für die VBZ-Führung setzt es dafür eher schlechte Noten ab. Tendenziell bewerten Trampiloten die VBZ schlechter als das Buspersonal. Die Gewerkschaft VPOD führt dies auf die hierarchische Führungsstruktur bei den Trämlern zurück.

Aufgrund der Umfrage haben die VBZ beschlossen, dass man in die Weiterbildung investieren wolle. Angestellte sollen Angebote zur Work-Life-Balance nutzen können – und auch der Flexity-Sitz soll angepasst werden.

(haf)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 25. November 2023 14:31
aktualisiert: 25. November 2023 14:31
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch