Vandalismus

Pro Monat reparieren die SBB 240 Züge in Zürich Altstetten

3. August 2022, 17:30 Uhr
Einsteigen, hinsetzen und wieder aussteigen: Zugfahren ist doch ganz einfach, oder? Für Reisende schon, aber damit die Züge der SBB stets intakt bleiben und Schäden repariert werden, braucht es eine effiziente Arbeit in der SBB-Werkstatt.
Anzeige

880'000 Menschen nutzen täglich die SBB. Ob zur Arbeit, zur Schule oder in der Freizeit – Züge stellen ein wichtiges Verkehrsmittel dar. Passagiere merken meist gar nicht, dass im Hintergrund viele Personen daran arbeiten, dass der Bahnverkehr möglichst reibungslos verläuft und dass beschädigte Züge wieder in den Verkehr geführt werden.

240 Züge pro Monat gehen in die Reparatur

Reparaturen und Service der SBB-Züge folgen laut «Limmattaler Zeitung» einem automatisierten Prozess. Monatlich werden etwa 240 Züge in der Werkstatt in Altstetten repariert. Passagiere bekommen dabei meist nichts von den Defekten mit. Dies, weil Reparaturarbeiten exakt geplant werden, damit möglichst wenige Züge ausfallen. «Wir möchten die Wagen so kurz wie notwendig bei uns haben», sagt Simon Breu, Teamleiter der SBB-Werkstatt in Zürich Altstetten, zur «Limmattaler Zeitung».

Wie die SBB gegenüber ZüriToday sagt, sind Vandalismuskosten in den vergangenen Jahren in etwa stabil geblieben. Dafür mussten aber zusätzliche Massnahmen ergriffen werden. Auch Graffiti gehören zu solchen Vandalismusakten. Denn nicht nur nach Unfällen oder technischen Fehlern müssen Züge in die SBB-Werkstatt. Zieren Graffiti Wände und Boden der Züge, gehts ab in die Reinigung.

Zugticket kostet wegen Vandalismus mehr

«Wir ziehen versprayte Züge innert eines Tages aus dem Verkehr», wird Werkstatt-Leiter Breu in der «Limmattaler Zeitung» zitiert. Die verunstalteten Züge haben auch negative Auswirkungen auf die Kundschaft. «Es ist eine Sachbeschädigung. Jede Beschädigung verursacht Kosten, was sich indirekt auch auf die Berechnung der Billettpreise auswirkt», sagt Breu.

Je mehr Züge also verunstaltet werden, desto mehr zahlen wir fürs Billet. Im Jahr 2021 waren über 7000 Züge der SBB auf den Schweizer Schienen unterwegs. Und hierbei ist der Güterverkehr ausgenommen. Dafür sind fast 34'000 Mitarbeitende im Einsatz – in allen Bereichen insgesamt. Genauere Angaben zur Anzahl oder Kosten der Reparaturen sowie zur Entwicklung der Schäden über die Zeit teilt die SBB auf Anfrage nicht mit.

(hap)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 4. August 2022 09:50
aktualisiert: 4. August 2022 09:50