Zürich
Stadt Zürich

Polizei geht davon aus, dass Limmat-Toter gestossen wurde

Belohnung für Hinweis

Polizei geht davon aus, dass Limmat-Toter gestossen wurde

12.06.2023, 11:24 Uhr
· Online seit 12.06.2023, 11:14 Uhr
Die Stadtpolizei Zürich und die Feuerwehr haben in der Nacht auf den 14. Mai nach einer Person in der Limmat gesucht, die in den Fluss gefallen ist. Ein 32-Jähriger konnte nur noch tot geborgen werden. Der Verdacht auf ein Gewaltdelikt verdichtete sich im Laufe der Ermittlungen.

Quelle: Toter aus Limmat geborgen / TeleZüri-Beitrag vom 14.05.2023

Anzeige

Eine Person ist am späten Samstagabend, 13. Mai, in die Limmat gefallen. Die Stadtpolizei Zürich und die Feuerwehr haben an diversen Orten, zum Beispiel beim Kraftwerk Letten und beim Platzspitz, nach der vermissten Person gesucht.

Am Sonntag wurde ein toter Mann aus der Limmat geborgen. Beim Toten handelte es sich um einen 32-jährigen Algerier, dessen Herkunft anfangs fälschlicherweise als marokkanisch angegeben wurde.

Gegen 23 Uhr sei es am Samstag an der Platzpromenade, nahe der Schiffstation Landesmuseum, zu einem Streit zwischen mehreren Personen gekommen, schrieb die Polizei in einer Mitteilung am Sonntag dem 14. Mai.

Wie die Kantonspolizei Zürich am Montag dem 12. Juni in einer neuen Medienmitteilung schreibt, verdichtete sich im Laufe der Ermittlungen der Verdacht, dass der 32-Jährige Opfer eines Gewaltdelikts wurde. So soll das Opfer von einer unbekannten Täterschaft in die Limmat gestossen worden sein, wo er ertrank.  Die Stadtpolizei sucht weiterhin Zeuginnen und Zeugen, die Angaben zur Täterschaft machen können.

Für Hinweise, die zur Aufklärung des Gewaltdelikts führen, setzt die Kantonspolizei Zürich eine Belohnung in der Höhe von 5000 Franken aus.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 12. Juni 2023 11:14
aktualisiert: 12. Juni 2023 11:24
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch