Zürich
Stadt Zürich

Jetzt sind die neuen Betreiber des Savoy Hotels am Paradeplatz bekannt

Nach UBS-Übernahme

Jetzt sind die neuen Betreiber des Savoy Hotels am Paradeplatz bekannt

· Online seit 20.11.2023, 15:15 Uhr
Das Hotel Savoy war im Besitz der Credit Suisse. Mit der Übernahme durch die UBS geht auch das Gebäude am Paradeplatz in deren Besitz. Lange war unklar, was mit dem Hotel passiert. Nun ist das Geheimnis gelüftet: Eine chinesische Firma übernimmt den Betrieb.
Anzeige

Seit mindestens hundert Jahren war die Credit Suisse Besitzerin des Gebäudes am Zürcher Paradeplatz. Mit der Übernahme der CS durch die UBS geht auch das ehemalige Hotel Savoy an die Grossbank. Die UBS versuchte erfolglos das geschichtsträchtige Haus zu verkaufen – für eine halbe Milliarde Franken.

Nun bleibt das Gebäude aber im Besitz der UBS, wie «20 Minuten» schreibt. Das Hotel bekommt aber ein neues Management. Neu übernimmt die chinesische Gruppe Mandarin Oriental. Die Gruppe betreibt 37 Hotels in 25 Ländern. In der Schweiz gibts bereits zwei Hotels des chinesischen Unternehmens – in Luzern und Genf.

«Wiedergeburt einer Ikone»

Das Hotel am Paradeplatz öffnet bereits am 20. Dezember, wie ein Plakat am Gebäude verrät. Ein Teil des Namens bleibt zudem beim Alten: «Mandarin Oriental Savoy Zurich» heisst es neu. Die neuen Betreiber bewerben die Neueröffnung als «Wiedergeburt einer Ikone».

Im Hotel arbeiten künftig 150 Personen. Übernachten kann man im Hotel ab 800 Franken in einem Standardzimmer, eine Juniorsuite kostet 1350 Franken pro Nacht. Das teuerste Zimmer, die Präsidentensuite, kostet 12'000 Franken pro Nacht. Für die Gäste gibts jeweils eine Schokoladen-Degustation von Sprüngli und ein Besuch im Kunsthaus obendrauf.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(log)

veröffentlicht: 20. November 2023 15:15
aktualisiert: 20. November 2023 15:15
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch