«Kleinere Kinderkrankheiten»

5 Ausfälle in 9 Tagen – Polybahn wird zur Pannenbahn

08.02.2022, 20:42 Uhr
· Online seit 08.02.2022, 14:20 Uhr
Ganze fünf mal in den letzten neun Tagen stellte die Polybahn den Betrieb ein. Das sind die Gründe.
Anzeige

Die Polybahn vom Central auf die Polyterrasse vor dem ETH-Hauptgebäude kämpft mit Problemen. Wie auf dem Twitter-Kanal des Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV) ersichtlich ist, fiel die Standseilbahn in den vergangenen neun Tagen fünf mal aus:

  • Am 31. Januar 
  • Am 3. Februar
  • Am 7. Februar
  • Und am 8. Februar gleich zwei mal

Auf Anfrage von ZüriToday nannte die Betreiberin, die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ), als Gründe für die einzelnen Ausfälle: eine Störung am Gitterrost zur Überwachung des Gleisbereichs, eine Störung der Plattformtüre von Wagen 1, eine infolge Vandalismus an der Bergstation verschobene Lichtschranke sowie den Ausfall der Batterieladung in der Talstation.

«Bei der Modernisierung der Polybahn-Fahrzeuge im Rahmen der Revision 2021 wurden Verbesserungen vorgenommen und die Sicherheit für die Fahrgäste erhöht», schreiben die VBZ. «Leider haben diese Systeme noch kleinere Kinderkrankheiten, welche im Betrieb zu beheben sind. Üblicherweise können die Fehler rasch behoben werden.» Die Erschliessung der Zürcher Hochschulen sowie des Universitätsspitals sei durch die Tramlinien 6 und 10 ab Central jeweils gewährleistet.

Die Polybahn befindet sich im Besitz der Bank UBS, wird durch die VBZ betrieben und gehört zum ZVV. Sie befördert nach Angaben der UBS jährlich gegen 2 Millionen Personen und fährt seit 1889.

veröffentlicht: 8. Februar 2022 14:20
aktualisiert: 8. Februar 2022 20:42
Quelle: ZüriToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch