Zürich

Stadt Zürich pflanzt Bäume an der Florastrasse – leichter gesagt als getan

Seefeld

Stadt Zürich pflanzt Bäume an der Florastrasse – leichter gesagt als getan

· Online seit 08.04.2023, 16:57 Uhr
Einen Baum zu pflanzen, ist keine Hexerei – sollte man meinen. An der Florastrasse im Zürcher Seefeld werden fünf kranke Bäume ersetzt. Das Unterfangen zeigt exemplarisch auf, was für einen Aufwand eine Baumpflanzung mit sich bringen kann.

Quelle: ZüriToday / Linus Bauer

Anzeige

Die Anwohnerinnen und Anwohner der Florastrasse haben wieder Holz vor der Hütte: Fünf kranke Bäume müssen an der Strasse im Seefeld gefällt werden. Drei davon, die am gleichen Ort in den Boden kommen, sind bereits ersetzt. Der Ersatz der zwei anderen Bäume zieht sich noch etwas hin.

«An der Florastrasse kommen in ein paar Jahren Fernwärmeleitungen in den Boden», sagt Sabina Mächler vom Tiefbauamt der Stadt Zürich. Dieses Unterfangen erfordert grössere Bauarbeiten. Um diese ideal umsetzen zu können, überlegte man sich bereits jetzt, wo man die Bäume strategisch am besten platziert. Ein Baum muss deshalb leicht verschoben werden – leichter gesagt als getan.

Ein Baum braucht Platz über und unter der Erde

«Um die Baumgrube auszuheben, mussten unterirdische Strom- und Wasserleitungen verlegt werden», erklärt Mächler. Die Leitungen dürfen sich nicht im Wurzelbereich des Baumes befinden, der ungefähr die gleiche Grösse wie die Baumkrone erreicht. Die Leitungen mussten also ausgegraben und an einem anderen Standort wieder eingebaut werden. Auch über der Erde gibt es verschiedene Kriterien zu beachten: Die Stadt muss Rücksicht nehmen auf Trottoirs, Velostreifen, Parkplätze oder auch den öffentlichen Verkehr.

Sobald die Leitungen verlegt, die neue Baumgrube ausgehoben und der Strassenbelag erneuert ist, kann der Baum dann gepflanzt werden. Die Bauarbeiten an der Florastrasse dürften Mitte April zu einem Ende kommen, aber bis alle fünf Bäume ersetzt werden können, braucht es noch etwas Geduld. «Jungbäume pflanzt man am besten im Herbst. Dann können sich die Wurzeln an den neuen Boden gewöhnen und im Winter ruhen», erklärt Mächler. So kommen die Bäume in den besten Zustand, um einen heissen und trockenen Sommer zu überleben.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Junge Bäume sind pflegeintensiv

Mit der Pflanzung der Bäume ist die Arbeit jedoch noch nicht abgeschlossen. Grün Stadt Zürich pflegt Jungbäume über einen Zeitraum von fünf Jahren. Bei grosser Trockenheit benötigen die Bäume Wasser und für das gewünschte Wachstum muss der Baum regelmässig beschnitten werden.

Die Baumpflanzung an der Florastrasse ist also mit jeder Menge zusätzlichen Arbeiten verbunden. Insgesamt kostet das Projekt 150'000 Franken – eine Menge Holz.

veröffentlicht: 8. April 2023 16:57
aktualisiert: 8. April 2023 16:57
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch