Abendrot

Spektakulärer Sonnenuntergang verzauberte die Region Zürich

19. September 2022, 13:48 Uhr
Am Sonntagabend zeigte sich am Himmel ein wunderbares Farbspektakel. Viele Menschen – darunter auch Meteorologen – konnten nicht widerstehen, vom Abendrot ein Foto zu knipsen.

Trübe Gedanken an die neue Arbeitswoche erhellten sich am Sonntagabend beim Blick in den Himmel. Ein Meer aus roten, orangen und lila Farbtönen verzauberte viele Menschen in der Region Zürich und in weiteren Regionen.

Davon zeugen auch zahlreiche Posts auf Social Media. Die Userinnen und User loben den Sonnenuntergang als «schön» oder «fantastisch».

Auch Meteorologen hielten das Spektakel mit Fotos fest. «Ganz nett da auf dem Leutschendach ...», twitterte SRF-Meteomann Gaudenz Flury am Sonntagabend vom Meteo-Dach im Zürcher Leutschenbach. Fotos aus dem Kanton Aargau von Reto Vögeli, CEO bei der MeteoNews AG, siehst du in der Bildstrecke.

«Angeleuchtete mittelhohe Wolken»

Grund für den spektakulären Sonnenuntergang sind laut Klaus Marquardt von Meteonews mittelhohe Wolken, die von der Sonne angeleuchtet wurden. «Bei hohen oder mittelhohen Wolken kann die tiefstehende Sonne die Wolken vom Westhorizont her anleuchten, was die stimmungsvollen Sonnenuntergänge auslöst», erklärt er.

Ein zweites Farbenspektakel wird es so schnell aber nicht geben. «Vom Bewölkungsbild her ist heute Abend kein Abendrot zu erwarten», sagt Marquardt. Für ein schönes Abendrot müssten Wolken der Sonne im Weg stehen.

Recht sonniges Wetter

Am heutigen Montag zeigen sich laut Meteonews zunächst noch teils dichtere Wolken am Himmel. Richtung Berge gibt es lokal letzte Schauer. Ansonsten wird in der Region Zürich insgesamt ein recht sonniger Tag bei 16 Grad erwartet.

Recht sonnig weiter geht es am Dienstag trotz ein paar Wolken. Am Mittwoch und Donnerstag wird es meist sonnig. Nach kühlen Morgen steigen die Temperaturen auf 16 bis 18 Grad, gleichzeitig bläst eine schwache Bise.

Hast auch du den schönen Abendhimmel beobachtet? Dann klicke auf den untenstehenden Button und schicke uns dein Bild.

(bza)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 19. September 2022 10:33
aktualisiert: 19. September 2022 13:48
Anzeige