Zürich Tourismus schiesst Eigengoal

Schoggi verspricht «Taste of Zürich», kommt aber aus Österreich

8. Juli 2022, 06:36 Uhr
Zürich Tourismus hat Schoggitäfelchen verteilt, die mit «A taste of Zürich, Switzerland» locken. Doch was steht auf der Rückseite: «Hergestellt in Österreich». Der Tourismusverband sieht ein, dass die Bezeichnung etwas unglücklich ist. Falsch sei sie aber nicht.
Die fraglichen Schoggitäfelchen.
© Such_Negotiation4683/Reddit

«A taste of Zürich, Switzerland» – das steht auf Gratis-Schoggitäfelchen, die Zürich Tourismus verteilt hat. Ein User auf Reddit hat etwas genauer hingeschaut und dabei Erstaunliches entdeckt: Die Süssigkeit ist nur dem Namen nach ein Zürcher Geschmackserlebnis. Hergestellt wurde sie in Österreich, wie «20 Minuten» berichtet.

Bei genauerer Betrachtung zeigt sich das Herstellungsland.
© Such_Negotiation4683/Reddit

Zürich Tourismus: Ausdruck ist faktisch richtig

Zürcher Schokolade aus unserem östlichen Nachbarland. Was sagt Zürich Tourismus zu der Herkunftsverwirrung? «Zugegebenermassen ist es wirklich etwas unglücklich, wenn auf einem unserer Produkte ‹A taste of Zürich, Switzerland› steht, die Herstellung aber in Österreich erfolgt ist», wird Sprecher Ueli Heer zitiert.

Es komme aber in diversen Branchen immer häufiger vor, dass Produktionen ins Ausland verlagert werden, so Heer weiter. So auch die Produktion von Lindt & Sprüngli, welche die besagten Schöggeli für Zürich Tourismus herstellt.

«Für uns bleibt Schokolade von Lindt & Sprüngli dennoch ein Zürcher Produkt, da das Rezept zur Herstellung der Schokolade ein Zürcher Rezept ist», rechtfertigt sich der Zürich-Tourismus-Sprecher. Deshalb sei auch der Ausdruck «A taste of Zürich» weiterhin faktisch richtig. Trotzdem wolle man prüfen, ob die künftigen Bestellungen in Zürich produziert werden können.

Reddit macht sich über die Bezeichnung lustig

Auf Reddit ist die Haltung dagegen eindeutig: «Etwas schwach und unglücklich», sei die Beschriftung, äussert sich ein User. Ein anderer gibt zu bedenken, dass es doch genügend Schokolade-Produzenten in der Region Zürich gebe.

«Diese Täfelchen schmecken nicht gut», schreibt ein dritter. «Wir haben eine Lieferung für eine Veranstaltung mit ausländischen Gästen erhalten, haben aber beschlossen, sie wegzuwerfen, weil wir keinen schlechten Eindruck von der Schweiz vermitteln wollten.»

(osc)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 8. Juli 2022 06:25
aktualisiert: 8. Juli 2022 06:36
Anzeige