Jede Menge Hanf und Koks

Schaffhauser Polizei vernichtet Drogen im Wert von 5 Millionen Franken

16. Dezember 2022, 16:44 Uhr
Die Schaffhauser Polizei hat, wie jedes Jahr, die von ihr beschlagnahmten Drogen verbrannt. In einer Kehrichtverbrennungsanlage mussten 340 Kilogramm Drogen dran glauben.
Anzeige

Die Schaffhauser Polizei SHPol hat über 150 Kilogramm Cannabisprodukte, mehrere tausend Hanfpflanzen, acht Kilogramm Kokain, acht Kilogramm Khat, ein Kilogramm Amphetamin sowie mehrere Kilogramm Heroin, halluzinogene Pilze, LSD, Ecstasy und weitere Neue Psychoaktive Substanzen verbrannt. Dies schreibt sie in einer Mitteilung.

Insgesamt belaufe sich die Drogenmenge auf 340 Kilogramm, so die SHPol weiter. Das entspreche einem Strassenwert von rund 5 Millionen Franken.

Drogen landen bei Staatsanwaltschaft

Eine solche Vernichtungsaktion finde einmal jährlich in einer Kehrichtverbrennungsanlage statt. Der Drogentransport sowie die Vernichtung werden dabei von mehreren Polizisten ausgeführt, begleitet und abgesichert.

Die Schaffhauser Polizei stellt bei Festnahmen und Personenkontrollen regelmässig verschiedenste Drogen sicher. Diese werden nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft übergeben – nach Abschluss des Verfahrens werden sie dann zur Vernichtung freigegeben.

(mhe)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 16. Dezember 2022 16:51
aktualisiert: 16. Dezember 2022 16:51