Frau verunfallt auf dem Albis

Rega muss Verletze an der Rettungswinde bis ins Triemli fliegen

21. Juni 2022, 15:19 Uhr
Am Dienstagnachmittag stürzte eine Frau auf einer Treppe beim Wandern auf dem Albis. Daraufhin musste die Rega-Crew ausrücken und die verletzte Frau direkt an der Rettungswinde bis ins Triemli-Spital transportieren.
Aufgrund des unwegsamen Geländes, konnte der Helikopter nicht landen.
© Zur Verfügung gestellt
Anzeige

Beim Wandern auf dem Albis stürzte am Dienstag eine Frau auf der Treppe in der Nähe von Felsenegg. Dabei verletzte sie sich derart stark am Fuss, dass es für sie unmöglich gewesen war, weiter zu gehen, wie es in der Medienmitteilung der Rega heisst.

Letztere muss mit ihrer Crew der Basis Zürich ausrücken. Zusammen  mit einem Rettungsspezialisten flog man zum Einsatzort. Hier trafen die Rettungskräfte jedoch auf unwegsames Gelände. Schliesslich wurde die Patientin gemeinsam mit dem Notarzt an der Rettungswinde unterhalb des Helikopters ins Stadtspital Triemli geflogen.

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 21. Juni 2022 15:16
aktualisiert: 21. Juni 2022 15:19