Illnau-Effretikon

Polizeihund «Bono vom Morgenthau» schnappt Einbrecher

21.02.2024, 13:42 Uhr
· Online seit 18.02.2024, 16:09 Uhr
In der Nacht auf Sonntag hat die Kantonspolizei Zürich in Illnau-Effretikon zwei Auto-Einbrecher festgenommen. Einer der Männer wurde vom Diensthund Bono vom Morgenthau in einem Waldstück aufgespürt.
Anzeige

Kurz vor 2 Uhr informierte ein aufmerksamer Anwohner die Polizei, dass Personen um parkierte Autos schleichen und die Türgriffe betätigen würden. Als die Patrouille eintraf, flüchteten die beiden Männer in einen Wald. Einer der Männer wurde wenige Minuten später gefasst, wie die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt.

Zürcher Diensthund nahm Fährte auf

Um den zweiten Mann zu finden, setzte die Polizei den Diensthund mit dem Namen «Bono vom Morgenthau» ein. Dieser nahm die Fährte auf und führte seinen Hundeführer direkt zum geflohenen Fahrzeug-Einbrecher.

Bei den beiden mutmasslichen Einbrechern handelt es sich um einen 27-jährigen Marokkaner sowie einen 26-jährigen Algerier. Die beiden Männer wurden der Staatsanwaltschaft See/Oberland zugeführt.

Kantonspolizei Zürich mit Hinweis an Bevölkerung

Die mutmasslichen Fahrzeug-Einbrecher haben gemäss ersten Ermittlungen gezielt nach unverschlossenen Autos gesucht. Die Kantonspolizei Zürich weist darum darauf hin, Autos beim Verlassen stets abzuschliessen und per Kontrollgriff zu prüfen, ob die Verriegelung aktiviert ist.

«Bono vom Morgenthau», «Dex vom Niederbühler Tor», «Gysmo vom Holzbrünneli», «Merida of Eleven Creek» oder «Agent vom gelben Diamant». Das sind alles Namen von Schweizer Polizeihunden. Warum haben die Hunde eigentlich derart ausgefallene Namen? «Jede Zucht hat eine spezielle Bezeichnung», sagte Ralph Hirt von der Kantonspolizei Zürich gegenüber ZüriToday. Das «vom Xy» ist auf diese Zucht zurückzuführen. Der erste Teil des Namens bezieht sich auf den Wurf. In einer Zucht bekommen alle Hunde einen Namen, der mit dem gleichen Buchstaben anfängt.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 18. Februar 2024 16:09
aktualisiert: 21. Februar 2024 13:42
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch