Ausschreitungen

Nach Platzsturm und Pyro-Attacke: Polizei ermittelt 18 Derby-Chaoten

3. Oktober 2022, 12:08 Uhr
Die polizeilichen Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Fussballderby vom Oktober 2021 sind abgeschlossen. Laut der Stadtpolizei Zürich konnten 18 Personen identifiziert werden, die sich am Platzsturm beteiligt hatten.

Quelle: CH Media Video Unit / Silja Hänggi

Anzeige

Nach dem Fussballderby zwischen dem Grasshopper Club Zürich und dem FC Zürich am 23. Oktober 2021 kam es zu einem Platzsturm. Dabei warfen vermummte Anhänger des FCZ brennende Fackeln in Richtung der GC-Fans. Von dort wurden in der Folge ebenfalls Fackeln in Richtung Tartanbahn geworfen.

Die polizeilichen Ermittlungen sind in der Zwischenzeit abgeschlossen, wie die Stadtpolizei Zürich am Montag mitteilte.

14 FCZ-Anhänger

Insgesamt konnten 18 Personen identifiziert werden, die sich am Platzsturm beteiligt hatten, 14 Anhänger des FCZ und 4 Anhänger von GC. Im Zuge der Ermittlungen wurden laut der Polizei vier Personen festgenommen und 16 Hausdurchsuchungen durchgeführt.

Fünf der Tatverdächtigen waren laut der Polizei bei den Befragungen geständig, zwei im Zusammenhang mit Fackelwürfen.

Weitere Delikte

Im Laufe der umfangreichen Ermittlungen konnten der Mitteilung zufolge weitere Delikte und neun zusätzliche Tatverdächtige identifiziert werden. Diese müssen sich wegen Vergehen gegen das Sprengstoffgesetz, Hausfriedensbruchs, Widerhandlung gegen das Vermummungsverbot, Ungehorsam gegen amtliche Verfügung sowie Erschleichen einer Leistung verantworten.

Die staatsanwaltschaftlichen Verfahren gegen die Beschuldigten sind grossmehrheitlich noch am Laufen. Bis zu einem rechtskräftigen Verfahrensabschluss gilt die Unschuldsvermutung. Die Stadtpolizei Zürich verfügte elf Meldeauflagen und sechs Rayonverbote. Weitere Meldeauflagen wurden bei den Kantonen Zürich und Zug beantragt.

Ausschreitungen auch nach dem letzten Derby

Im Nachgang des letzten Zürcher Fussball-Derbys am vergangen Samstag suchten FCZ-Anhänger die Konfrontation mit GC-Fans. Nach dem Spiel versuchte eine Gruppe von FCZ-Anhängern, zu den über die Duttweilerbrücke zum Escher-Wyss-Platz marschierenden GC-Fans zu gelangen. Die Stadtpolizei stoppte die Angreifenden und kontrollierte rund 20 Personen. Eine Person wurde festgenommen.

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

(bza)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 3. Oktober 2022 11:17
aktualisiert: 3. Oktober 2022 12:08