Ehe für alle

«Nach 42 Jahren dürfen wir endlich richtig heiraten!»

Laura Dünser, 1. Juli 2022, 06:55 Uhr
Ab 1. Juli 2022 ist in der Schweiz die «Ehe für alle» legal. Reto und Jairo wollen sich deshalb schon am Freitag offiziell in der Kirche das Jawort geben. Nach über 40 gemeinsamen Jahren.
Anzeige

«Das ist für uns alles, was wir noch wollten!», sagt Reto begeistert. Damals – 1980 – sei das mit Jairo Liebe auf den ersten Blick gewesen. «Wir haben uns im Ausgang im Café Odeon in Zürich kennengelernt. Ich kam rein, sah ihn... Und zack!»

«Wir waren von Anfang an ehrlich mit unserem Umfeld. Wir waren einfach ein schwules Paar, fertig», erzählt Reto weiter. «Aber das war schon anders als heute. Heute können wir auch draussen auf der Strasse Hand in Hand gehen – früher hätten wir das weniger getan.»

«Vertrauen, Liebe und immer aufeinander aufpassen»

Wie die zwei schon mehr als 40 Jahre zusammen stemmen konnten? «Wir haben von Anfang an beide einen Partner fürs Leben gesucht.» Ihre gemeinsame Essenz bestehe aus drei Teilen: «Vertrauen, Liebe, und immer aufeinander aufzupassen.»

Diesen Freitag geben sich Reto und Jairo in der reformierten Kirche Maur das Jawort – am ersten Wochenende, an welchem das in der Schweiz überhaupt legal möglich ist. Dies, nachdem das Schweizer Stimmvolk die Vorlage letztes Jahr deutlich angenommen hatte. Bisher lebten Reto und Jairo in einer eingetragenen Partnerschaft. Nun wird diese endgültig in eine Ehe umgewandelt.

Enorm wichtiger Schritt

Für Reto und Jairo ist dieser Schritt enorm wichtig. «Es geht um die Liebe. Um das Zusammenleben zweier Menschen und darum, das auch rechtlich abzusichern», sagt Reto. «Wir sind aufgeregt und überglücklich. Ein unbeschreibliches Gefühl.»

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 1. Juli 2022 06:00
aktualisiert: 1. Juli 2022 06:55